HSG eher Außenseiter

Das Spiel zwischen der HSG Reinhardswald und dem HSC Zierenberg ist ein reizvolles Duell, wobei die Reinhardswälder trotz Heimvorteils als leichte Außenseiter in die Partie gegen den Tabellenvierten gehen.

HSG mit Außenseiterchance

Reinhardswald - Zierenberg, Samstag, (19.30 Uhr), Trendelburg. Beide Mannschaften waren zuletzt unterschiedlich erfolgreich. Während die Reinhardswälder beim Nachbarn Hofgeismar/Grebenstein II mit 29:34 unterlagen, kamen die Zierenberger auch ohne ihren Topspieler Dino Duketis gegen Zwehren/Kassel zu einem 39:23-Kantersieg. Dass die HSG in eigener Halle für eine Überraschung gut ist, zeigte sie in ihrem letzten Heimspiel gegen den Zweiten Wehlheiden, als es erst in der Schlussphase eine knappe 32:35-Niederlage gab. Mit einer solchen Leistung sollte auch ein Punktgewinn gegen den HSC möglich sein. Die Chancen dürften noch steigen, sollte Duketis erneut ausfallen. Auf jeden Fall sollte es deutlich enger zugehen als bei der 28:38-Niederlage im Hinspiel. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.