HSG erneut chancenlos

Eintracht Baunatal II - Reinhardswald 37:27 (20:12). Nichts zu holen gab es für die HSG Reinhardswald auch im Rückspiel beim Sechsten GSV Eintracht Baunatal II.

Die ersatzgeschwächt und mit angeschlagenen Ersatzspielern in die Partie gegangenen Reinhardswälder erwischten dabei einen guten Start und gingen mit 3:1 in Führung.

In einer temporeichen Partie ließen beide Abwehrreihen viele Möglichkeiten zu. Bis zum 8:9 hielten die Gäste gut mit.

Technische Fehler

Danach zog die Eintracht durch zu frühe Abschlüsse und technische Fehler der Gäste über einige Tempogegenstöße zur Pause bis auf 20:12 davon.

In der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeber noch überlegener und setzten sich weiter  über 24:12 bis auf 29:13 ab. Dabei kamen die Großenritter vor allem über seine Rückraumspieler zum Erfolg.

In den letzten 20 Minuten steigerten sich die Gäste in der Abwehr und verhinderten durch schnelle Ballgewinne ein Debakel.

Durch sechs Tore in Folge verkürzte die HSG den Rückstand auf zehn Tore und hielt diesen bis zum Ende.

Reinhardswald: Haupt, Twele, Weifenbach - Steffens (3), H. Albrecht (6/2), F. Albrecht (8), Mar. Simon (2), Man. Simon (1), Vetterlein, Reuse (2), Kwiatkowski (5). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.