Bezirksoberliga: Favoritensiege bei den Derbys

Wesertal gewinnt gegen SHG II – Ahnatal/C. schlägt Reinhardswald

Frei beim Wurf: Wesertals Mirko Dworog , wurde hier schön angespielt und kann auch von SHG-Akteur Michael Hüther nicht am Wurf gehindert werden.

Hofgeismar. Keine Überraschungen gab es bei den beiden Derbys in der Handball-Bezirksoberliga. Wesertal hat nach dem 36:22-Sieg gegen Hofgeismar/Grebenstein II die Aufstiegsrelegation sicher, Ahnatal/Calden behielt knapp gegen Reinhardswald die Oberhand.

Vom 30:28-Sieg wurde kein Spielbericht übermittelt. Ahnatal/Calden bleibt damit auf dem fünften Tabellenplatz, Reinhardswald ist Achter. Die Platzierung der SHG-Zweiten, derzeit Rang zwölf, dürfte letztlich zweitrangig sein, da sie bei einem Abstieg des Landesliga-Teams, und der ist nach der Niederlage vom Wochenende wohl nicht mehr aufzuhalten, ebenfalls nächste Saison eine Klasse tiefer spielen muss.

Wesertal - Hofgeismar/Grebenstein II 36:22 (16:12). Am viertletzten Spieltag hat die HSG Wesertal die Aufstiegsrelegation sicher gemacht. Nach dem souveränen Derbysieg ist ihr der zweite Platz nicht mehr zu nehmen.

In einer am Ende recht einseitigen Begegnung kam Wesertal gut ins Spiel und ging mit 5:1 in Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die HSG, die aber in einigen Situationen etwas unkonzentriert agierte und es verpasste, den Vorsprung zur Halbzeit weiter aus zu bauen. Nach der Halbzeitpause zogen die Gastgeber das Tempo an und nutzte die sich bietenden Chancen konsequent aus und bauten den Vorsstein.

Wesertal: Gerland, Wellhausen (Tor), Melv. Herbold (2), Mar. Herbold (1), Hohenstein (2), Ja. Wellhausen (1), Ju. Brunst (4), Freybott (3), Simon (7/4), Ja. Brunst (4), Dworog (1), Müller (2) , Schräder (3), Kaufmann (2) (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.