Gensungen/Felsberg siegt wieder

Handball-Bezirksoberliga: Bittere Niederlage für Wollröder Herren

Schwalm-Eder. In der Handball-Bezirksoberliga der Männer gelang der ESG Gensungen/Felsberg im ersten Heimspiel des neuen Jahres der erste Rückrundensieg.

Der TSV Wollrode musste bei der HSG Landeck/Hauneck eine ganz bittere Niederlage hinnehmen.

Bezirksoberliga Herren:

ESG Gensungen/Felsberg II - HSG Jestädt/Grebendorf 34:26 (17:11)

Schon in der ersten Halbzeit setzten sich die Hausherren Tor um Tor ab und erspielten sich einen deutlichen Vorsprung. Kurz vor der Halbzeit profitierten die Edertaler auch noch von einer vierminütigen Überzahl, als Jestädts Torhüter wegen wiederholtem lamentieren die blaue Karte sah. Nach dem Wiederanpfiff ließ das Kamm-Team nichts mehr anbrennen. Insbesondere Tim Schanze zeigte sich in Torlaune und kam am Ende auf 12 Tore. Tore ESG: Jericho 2, T. Schanze 12/6, M. Schanze 3, Küchmann 8, Grebe 1, Keim 7, Elm 1

HSG Landeck/Hauneck - TSV Wollrode 23:22(12:14)

Sören Kothe

Trotz einer prekären Personallage – es fehlten mehrere Stammkräfte und Sören Kothe kam nur für Strafwürfe in das Spiel – spielte das Team von TSV-Trainer Heinz Behne stark auf und ging mit einer Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel schafften es der TSV jedoch nicht den Vorsprung auszubauen. So kam es zu einer hart umkämpften Schlussphase in der die tapferen Blau-Weißen vier Sekunden vor Schluss den bitteren Treffer zum 22:23 hinnehmen mussten. Tore TSV: Jo. Herlitze 4, Frohmuth 2, Friedrich 1, Staubesand 3, Kessler 3, Kothe 3/3, Siemon 5, Schneider 1.

TSV Eintracht Böddiger - TV Jahn Neuhof 28:14 (15:7)

Die Eintracht machte schon in der ersten Hälfte alles klar. Über 4:3 und 11:4 setzte sich das Team von TSV-Trainer Mensur Fitosovic bis zum Halbzeitpfiff vorentscheidend auf 15:7 ab. In der zweiten Halbzeit wechselte Böddiger viel durch, was der klaren Überlegenheit jedoch keinen Abbruch tat. Tore TSV: Lumm 1, Dotzauer 3, Hartung 3, Beckin 4, Paar 3, Panneberg 3/1, Mand 1/1, Landesfeind 1/1, Bläsing 3, Koch 6.

Bezirksoberliga Damen:

TSG Bad Sooden-Allendorf - TSV Wollrode 18:22 (13:9)

Da ist das Team von Zoltan Bartalos noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Nach einer erneut sehr schwachen ersten Halbzeit, sah es nicht gut aus für den Tabellenführer im Spiel gegen das Schlusslicht der Liga. Doch eine deutliche Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel, insbesondere in der Defensive – Wollrode ließ nur fünf Gegentore zu – brachte die Blau-Weißen wieder auf die Siegerstraße. Tore TSV: Vaupel 2, Lachnit 4/1, Ludwig 4, Siemon 2, Klipp 6, Diegeler 2, Pietsch 1.

TV Jahn Neuhof - TSV Eintracht Böddiger II 22:18 (11:12)

„Mit nur sieben Toren in der zweiten Hälfte kann man kein Spiel gewinnen“, stellte Eintracht-Trainerin Hannah Puntschuh fest und ärgerte sich über die vielen technischen Fehler sowie vier verworfene Siebenmeter, die zu der vermeidbaren Niederlage führten. Tore TSV: Puntschuh 2, Konetzka 4/2, Eren 5, I. Götjes 4, V. Götjes 3. (mm). Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.