Topspiel in der Handball-Bezirksoberliga

TG Wehlheiden empfängt TSV Korbach: Duell um die Meisterschaft

+
Kein Durchkommen: Die Wehlheider (von links) Nicolas Bachmann, Jannik Steiner und Christopher Barth wollen erneut Korbachs Ron Alscher stoppen. 

Es ist das Spiel der Saison für die TG Wehlheiden. Und auch für die Gäste vom TSV Korbach. 

Denn wenn sich beide Männermannschaften zum Spitzenduell der Handball-Bezirksoberliga gegenüberstehen, geht es um Meisterschaft und Aufstieg. Entsprechend spannungsgeladen dürfte es am Samstag ab 18.30 Uhr in der Königstorhalle zugehen.Sportlich gesehen, schnitten die Wehlheider in der Serie um einen Punkt besser ab als die Gäste. Weil sie aber wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls zwei Punkte verlieren, liegen sie vor dem vorletzten Spieltag um einen Zähler hinter dem Gegner (45:3 zu 44:2).

Was seine Mannschaft nun besser machen muss als bei der 24:33-Pleite im Hinspiel? „Gewinnen. Etwas anderes bleibt uns ja nicht übrig“, verkündet Steve Winterhoff die Devise. Der TGW-Spielertrainer fordert von seinem Team „flexibleres Spiel im Angriff, nicht so statisch wie in Korbach“. Hoffnung macht Winterhoff, dass er personell aus dem Vollen schöpfen kann. „Damals mussten wir Leute aus der Zweiten und Dritten einsetzen. Diesmal sind alle fit.“

Am letzten Spieltag treten die Wehlheider dann in Zierenberg an. Korbach hat zuhause gegen Reinhardwald die leichtere Aufgabe.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.