Handball-Bezirksoberliga: Zierenberg trifft auf Favoritenschreck Ahnatal/Calden

Zierenberg. Am Sonntag empfangen Zierenbergs Bezirksoberliga-Handballer den Favoritenschreck MSG Ahnatal/Calden. Anpfiff ist um 16 Uhr. Die Gäste sind in Form, sie besiegten zuletzt den Tabellendritten Twistetal und konnten danach beim Aufstiegsaspiranten TG Wehlheiden doppelt punkten.

Am vergangenen Wochenende gewann der Achte das Derby gegen Hofgeismar/Grebenstein II 30:25. Und nun wollen sich die Gäste für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren.

Aber auch die Zierenberger haben einen tollen Lauf, denn abgesehen von der unglücklichen Niederlage bei Tabellenführer Fuldatal/Wolfsanger gewann der Dritte seine letzten Spiele meist deutlich. Daher ist Spielertrainer Mirko Dettmer optimistisch: „Mein Team ist gut drauf. Wir wollen in eigener Halle weiter ungeschlagen bleiben.“

HSC II gegen den Letzten

Die zweite HSC-Mannschaft steht in der Bezirksliga C vor einer lösbaren Aufgabe. Sie empfängt im Anschluss (18 Uhr) Schlusslicht HC Medebach.

Vorletztes Spiel

Zierenbergs Handballerinnen sind in der Bezirksliga B im Einsatz. Sie treffen im vorletzten Saisonspiel am Sonntag ab 14 Uhr auf die TG Wehlheiden.

Die beiden ersten Partien konnten die Gäste für sich entscheiden. Nun hofft HSC-Trainerin Conni Rode, dass ihr Team den Spieß umdrehen kann. (rü)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.