Handball-Bezirksoberliga: HSG setzt sich im Derby gegen Calden/A. mit 28:22 durch

Klarer Sieg für Wesertal

Wurfgewaltig: Maximilian Simon, hier ein Archivbild, traf gegen Calden/Ahnatal neunmal und war damit erfolgreichster Werfer der Wesertaler. Foto: zhj

Hofgeismar. In der Handball-Bezirksoberliga hat die SHG Hofgeismar/Grebenstein II einen optimalen Start mit zwei Siegen, während bei Reinhardswald nach zwei Niederlagen schon der erwartete Kampf um den Klassenerhalt begonnen hat (siehe gesonderte Artikel). Das Derby zwischen Wesertal und Calden/Ahnatal konnte die Mannschaft von Weser und Schwülme klar für sich entscheiden. Das Duell der zweiten Mannschaften in der Bezirksliga gewann Wesertal II gegen Calden/a. II klar mit mit 30:18

Wesertal - Calden/Ahnatal 28:22 (16:14). Überraschend deutlich mit 28:22 gewann die HSG Wesertal das Kreisduell gegen die MSG Calden/Ahnatal und konnte sich damit eindrucksvoll für die beiden Niederlagen der Vorsaison revanchieren. Die MSG konnte hingegen nicht an ihre Leistung der Vorwoche anknüpfen. Zwar gingen die mit einer offensiven 3-2-1-Deckung spielenden Gäste mit 1:0 und 2:1 in Führung, doch danach drehte die HSG das Spiel in eine 5:3, 11:8 und 16:14-Pausenführung.

Kai Bachmann bildete mit Moritz Leibecke einen starken Innenblock, aber auch vorne überzeugte Leibecke mit vier Toren vor der Pause. Bei der MSG wusste Neuzugang Christoph Knak mit seinen Toren aus dem Rückraum zu gefallen. Die zweite Halbzeit verlief bis zum 18:18 sehr ausgeglichen.

Die HSG erhöhte mit dem sehr guten Maximilian Simon den Druck. Als sich Torhüter Niclas Meier verletzte, glänzte Gero Gertenbach mit insgesamt zehn Paraden. In der hektischen Schlussphase wurde die Gästedeckung noch offensiver. Darauf hatte sich die HSG aber gut eingestellt und die eingewechselten Jannik Brunst und Jannis Wellhausen schafften wichtige Tore. Mit dem 24:20 durch Mirko Dworog, der wenig später Rot sah, war die Vorentscheidung gefallen. Durch Leidenschaft und Siegeswillen wurde die Führung in den Schlussminuten noch auf sechs Tore ausgebaut.

Wesertal: Meier, Gertenbach - T. Nickel (3), Leibecke (4), Dalfuß, Wellhausen (2), Lange (1), Bachmann, Simon (9), Brunst (2), Lindner (6), Dworog (1), Lobitz.

Calden/Ahnatal: Ledderhose, Krümmel - Pilz (5/3), Bier, Knak (5), Rietschel (1), Stiegel (4), Pächer (2), Cramer, Most, Ködel, Hermenau (3), Dietzsch (2). (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.