Calden/Ahnatal holt beide Punkte aus Vellmar

Kraftakt kurz vor Schluss sichert Sieg

Konzentriert beim Wurf: Markus Pilz von der MSG Calden/Ahnatal. Archiv-Foto: zhj

Dank eines Kraftakte in den Schlussminuten konnte die MSG Calden/Ahnatal das Derby beim TSV Vellmar II am Ende noch knapp mit 29:27 (11:14) für sich entscheiden. Vor etwa 100 Zuschauern starteten die Gäste schwungvoll in die Partie und gingen mit 3:1, 6:4 und 9:7 in Führung. Dabei glänzte MSG-Torhüter Marco Krümmel mit mehreren Paraden. Fünf Tore durch Ivars Geislers aus dem Rückraum und Rene Platzek aus der Nahdistanz sowie eine Zweiminutenstrafe gegen Daniel Pächer führten jedoch zu einem 11:14-Pausenrückstand.

Verworfene Bälle, leichtsinnige Fehlpässe und Hektik im Angriff führten dazu, dass Vellmars Zweite nach der Pause bis auf 19:13 davonzog. Mit dem Rücken zur Wand stehend drehte die MSG nun auf. Durch die von Trainer Heinz Behne vorgenommene Umstellung der Deckung mit dem vorgezogenen Lars Most hatte Routinier Geislers nicht mehr den nötigen Raum zur Verfügung. Da auch Platzek müde wurde, gelangen in der Abwehr immer wieder Ballgewinne, die mit Tempogegenstößen abgeschlossen wurden.

Der eingewechselte Stefan Hermenau überzeugte in dieser Phase mit zwei Rückraumtoren. So gelang trotz Unterzahl durch Michael Dietzsch das 21:21. Danach verflachte das Spiel. Bis zum 25:25 blieb alles ausgeglichen, ehe die Gäste das bessere Ende für sich hatten.

Calden/Ahnatal: Ledderhose, Krümmel – Most (2), Pächer, Dietzsch (9), Cramer, Sostmann, Rietschel (1), Pilz (5), Hermenau (4), Knak (5), Stiegel (2), Bier (1). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.