Handball: Bezirksoberligist Reinhardswald will gegen Kaufungen zurück in Erfolgsspur

Negativtrend stoppen

Durchsetzungsfähigkeit gefragt: Fabian Albrecht von der HSG Reinhardswald, hier gegen Sascha Schwarz und Markus Nacke (rechts) von der SHG II, wil mit der HSG gegen Kaufungen punkten. Foto: zhj

Hofgeismar. Am letzten Spieltag der Handball-Bezirksoberliga vor den Osterferien muss die HSG Wesertal beim Spitzenreiter HSG Fuldatal/Wolfsanger antreten. Heimspiele gegen die Kellerkinder der Liga Kaufungen und HSG Baunatal II haben die HSG Reinhardswald und die MSG Calden/Ahnatal, während die SHG Hofgeismar/Grebenstein II zum Mittelfeldduell beim GSV Eintracht Baunatal II antritt (siehe auch gesonderte Artikel auf dieser Seite)

Reinhardswald - Kaufungen, Samstag, (19.30 Uhr), Trendelburg. Den Negativtrend von zuletzt sechs Niederlagen stoppen will die HSG Reinhardswald in ihrem Heimspiel gegen den SV Kaufungen 07. Lieferten die Reinhardswälder bei den knappen Heimniederlagen gegen Wehlheiden und Zierenberg noch starke Leistungen ab, zeigten sie sich bei der 27:32-Niederlage beim Drittletzten HSG Baunatal II doch etwas indisponiert. Jetzt kommt mit dem Aufsteiger eine Mannschaft nach Trendelburg, die sich mit nur einem Punkt als nicht ligatauglich präsentiert hat.

Zuletzt unterlag das Schlusslicht dem Zehnten Zwehren/Kassel mit 26:32. Daher gehen die Reinhardswälder auch trotz ihrer Niederlagenserie aufgrund ihrer Heimstärke als klare Favoriten in die Partie. Bereits das Hinspiel konnten sie in Kaufungen mit 33:27 für sich entscheiden. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.