Handball-Bezirksoberliga, Männer: HSG Twistetal reist zur HSG Reinhardswald

Ohne Weber nach Trendelburg

Marcus

Mühlhausen. Während alle anderen höherklassigen Teams noch eine Woche spielfrei haben, starten die Handballer der HSG Twistetal bereits am Samstag (17 Uhr) in die Restrunde. In der Bezirksoberliga reist die Wetekam-Sieben zum Tabellenschlusslicht HSG Reinhardswald.

Trotz der Ausgangslage sieht Twistetals Trainer Dirk Wetekam sein Team nicht unbedingt in der klaren Favoritenrolle. Das liegt zum einen an der personellen Situation: Marcus Weber hat sich im Vorbereitungsspiel gegen Hofgeismar am Knöchel verletzt und wird einige Wochen fehlen. Dazu muss Twistetal auf die A-Jugendlichen verzichten, die zeitgleich im Einsatz sind.

Auch der Gegner scheint stärker, als es die Tabellensituation aussagt. Reinhardswald hätte wieder seinen kompletten Kader zur Verfügung und sich darüber hinaus verstärkt. „Sie werden sich sicher reinlegen, um da unten wieder raus zu kommen“, fürchtet Wetekam einen hochmotivierten Gastgeber.

Und dann ist da noch die Heimspielatmosphäre in Reinhardswald. „Die Spiele dort sind oft sehr hitzig und engagiert, man braucht ein hohes Maß an Selbstvertrauen, Disziplin, Cleverness und starke Nerven, um da zu bestehen“, unterstreicht der Twistetaler Coach. Daran mangelt es seinem Team nicht. „Wir konnten den positiven Schwung aus dem Spiel gegen Wesertal ins neue Jahr mitnehmen, was sich im Training gezeigt hat.“ Klar ist: Im Aufstiegskampf darf sich Twistetal keinen Ausrutscher erlauben.

Zum Spiel setzt die HSG einen Fanbus ein, Abfahrt in Mühlhausen an der Sporthalle ist um 14.45 Uhr, circa zehn Minuten später an der Sporthalle in Twiste. (wsx) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.