Freude über Remis

HSG Reinhardswald spielt 35:35 gegen Favoriten Korbach 

Zwischen der HSG Reinhardswald und dem Absteiger TSV 1850/09 Korbach entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches Spiel, bei dem beide Mannschaften aber die Abwehrarbeit etwas vernachlässigten.

Reinhardswald - Korbach 35:35 (18:19). Die Gastgeber kamen durch effektiv vorgetragene Angriffe zu Torerfolgen. Mitte der ersten Hälfte konnten sie sich etwas absetzen, doch wurde dieser Vorsprung gegen die offensive 5:1-Deckung der Gäste verspielt. Mit einem knappen 18:19-Rückstand ging es in die Kabine. Auch die zweite Halbzeit verlief sehr ausgeglichen mit wechselnden Führungen. Die Reinhardswälder versuchten den Spielfluss der Korbacher durch eine Manndeckung zu stören. Dies funktionierte aber nur bedingt, denn die Außen der Gäste nutzten die sich bietenden Räume zu Toren. Vorne waren die Gastgeber mit guten Halb-Halb-Kombinationen erfolgreich und verdienten sich am Ende das 35:35-Unentschieden.

Reinhardswald: Kaufmann, Dippel - Brandau, Schmitt (11/6), Steffens (6), Dettmar (1), Niemeier, H. Albrecht (4), Mar. Simon (3), F. Albrecht (7/2), Vetterlein (1), Reuse (1), Köster (1), Heib. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.