Handball-Bezirksoberliga

TG Wehlheiden kurz vor Qualifikation: Revanche gegen Ahnatal?

Kassel. Da der Meister und der Absteiger in der Handball-Bezirksoberliga der Männer schon feststeht, geht es um nicht mehr viel. Nur noch der Teilnehmer für die Landesliga-Qualifikation ist offen.

Da die HSG Fuldatal/Wolfsanger schon als Meister feststeht, geht es um nichts mehr. Dennoch soll am Samstag um 18 Uhr in der Sporthalle Eichhecke ein Sieg gegen die MSG Ahnatal/Calden her. Das Hinspiel endete nach dramatischer Schlussphase unentschieden. Dafür will sich der Meister revanchieren. Durch die Twistetaler Niederlage in Zierenberg scheint Wehlheiden den zweiten Platz sicher zu haben. Die TGW muss noch nächste Woche gegen die HSG Baunatal gewinnen. • Die weiteren Spiele: Samstag: HSG Baunatal II - HSG Twistetal (16 Uhr, Max-Riegel-Halle), SV Kaufungen - GSV Eintracht Baunatal II (16.30 Uhr, Sporthalle Oberkaufungen), HSG Zwehren/Kassel - HSG Reinhardswald (17.30 Uhr, Sporthalle Oberzwehren), HSG Bad Wildungen - TSV Vellmar II (18 Uhr) FRAUEN

Die Saison bei den Frauen ist bereits vorbei. Die HSG Hofgeismar/Grebenstein wurde ohne Punktverlust Meister. Die SVH Kassel trifft in zwei Wochen in den beiden Aufstiegsspielen zur Landesliga auf den TSV Ost-Mosheim. Der Gewinner der zwei Partien steigt in die Landesliga auf. Der TSV Escherode steht als Absteiger in die Bezirksliga A fest. Die HSG Baunatal II hat zwar das Abstiegsduell gegen Fuldatal/Wolfsanger verloren, ein Funken Hoffnung bleibt aber noch. Steigt die SVH Kassel auf, könnte noch ein Platz für Baunatal in der Bezirksoberliga frei werden. (ptw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.