Rumpfteam überrascht in Korbach

HSG Reinhardswald trotzt TSV 185/09 Korbach ein Unentschieden ab

Wie im Hinspiel konnte die HSG Reinhardswald dem Tabellendritten TSV 185/09 Korbach ein Unentschieden abtrotzen.

Das 27:27-Remis im Rückspiel ist dabei als eine große Überraschung einzuordnen, denn die Reinhardswälder gingen nur mit sieben Feldspielern in die Partie, während die Korbacher immerhin elf Feldspieler zur Verfügung hatten. Dabei ließen sich die Gäste auch von einem 7:11-Rückstand nicht beeindrucken und konnten bis zur Pause auf ein Tor, auf 13:14, verkürzen.

Nach der Pause brachten Henning und Fabian Albrecht die Gäste sogar mit 15:14 in Führung. Korbach glich danach aus, doch die Gäste hielten gut dagegen und blieben drei Minuten vor Schluss beim Stand von 25:26 im Spiel.

Die dritte Zweiminutenstrafe gegen David Steffens sprach jedoch eindeutig gegen die Gäste. Diese ließen sich aber auch von diesem Rückschlag nicht beeindrucken und gingen nach zwei Treffern von Henning Albrecht sogar mit 27:26 in Front. Nach einer Auszeit schafften die favorisierten Gastgeber kurz vor Schluss noch den 27:27-Ausgleichstreffer gegen die auf Platz zehn stehenden Reinhardswälder.

Reinhardswald: Kaufmann, Haupt - Brandau, Steffens (8), Niemeier (3), Hellwig, H. Albrecht (10/5), F. Albrecht (5), Heib (1). (zmw)

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.