Handball-Bezirksoberliga: HSG schlägt Hofgeismar/Grebenstein II mit 32:23

+
Schwer zu halten: Maximilian Simon, hier ein Archivbild, traf zwölfmal gegen die SHG-Zweite.

Hofgeismar. Handball-Bezirksoberligist Hofgeismar/Grebenstein II ließ dem knappen Auswärtssieg in Bad Wildungen eine klare Niederlage gegen Wesertal folgen. Die Liga-Konkurrenten Calden/A. und Reinhardswald verloren ihre Auswärtsspiele.

HSG von Beginn an überlegen Wesertal - Hofgeismar/Grebenstein II 32:23 (16:11)

Eine klare Angelegenheit war das „kleine“ Derby zwischen der HSG Wesertal und der SHG Hofgeismar/Grebenstein II für die Gastgeber, die sich mit dem ungefährdeten 32:23-Erfolg überzeugend für die 29:32-Hinspielniederlage revanchierte. „Unsere Mannschaft wächst immer besser zusammen“, zog HSG-Trainer Frank Rossel ein zufriedenes Fazit. Sein Kollege, SHG-Trainer Sebastian Degethoff, zeigte sich mit seinen Spielern einem Tag nach dem Bad Wildungen-Spiel nachsichtig: „Meinen Spielern fehlte einfach die nötige Frische.“ Nur bis zum 3:2 blieb das Spiel ausgeglichen. Danach zog Wesertal durch zweimal Maximilian Simon, Mirko Dworog und Tobias Kaufmann auf 7:2 davon. Die Gäste ließen vorne zu viele Chancen, darunter zwei Siebenmeter, liegen und leisteten sich zu viele Ballverluste, die die Gastgeber zumeist mit Toren bestraften. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit pendelte der Vorsprung der Gastgeber zwischen vier und sechs Toren. In der zweiten Halbzeit baute die HSG mit ihrem herausragenden Rückraumspieler Maximilian Simon den Vorsprung noch bis auf neun Tore aus. Bei der SHG-Zweiten strahlte lediglich Lars Maiterth aus dem Rückraum Torgefahr aus.

Wesertal: Meier (1.-50.), Gertenbach (50.-60.) - Wellhausen (7), Dworog (4), Simon (12/1), Lindner (3/1), Lange (1), T. Kaufmann (1), K. Bachmann (1), Brunst (1), Leibecke (2), Müller, Dalfuß.

SHG II: Hobein, Wicke (2 7M) - Frank, Kurth, Nebenführ (1), Maiterth (7), Nacke (1), Lambrecht (3), S. Schwarz (1), J. Schwarz (2), M. Fehling (6), Müller, Manss (1).

Bad Wildungen/F./B. - Hofgeismar/Grebenstein II 28:29 (16:14)

Mit einem knappen 29:28-Erfolg bei der HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim konnte sich die SHG Hofgeismar/Grebenstein II für die 33:36-Hinspielniederlage revanchieren. In einem guten Bezirksoberligaspiel lagen die mit Simon Adam und Jan Erik Kleinschmidt aus der Ersten verstärkten Gäste zur Pause noch knapp mit zwei Toren zurück. In der zweiten Halbzeit drehte die SHG-Zweite das Spiel. Fünf Minuten vor Schluss führte sie mit vier Toren Vorsprung, ehe die Wildunger noch einma verkürzen konnten. Überragender SHG-Spieler war Lars Maiterth mit elf Treffern. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.