Handball-Bezirksoberliga: Zierenberg fährt zum Tabellensiebten Wesertal

Schweres Auswärtsspiel für HSC

Ist wieder im Training: Ob der Zierenberger Matthias Spangenberg aber gegen Wesertal schon auflaufen kann, ist noch offen. Foto: zhj

Zierenberg. Eine schwere Auswärtsaufgabe wartet auf den Tabellenvierten der Handball-Bezirksoberliga am Samstag: Um 19.30 Uhr tritt der HSC Zierenberg bei der HSG Wesertal an. Für die Zierenberger Handballer beginnt der Rückrundenstart damit beim Tabellensiebten – und der ist den Zierenbergern durchaus unangenehm in Erinnerung, denn im Hinspiel mussten sich der HSC mit einem Unentschieden zufrieden geben. Das soll sich im Rückspiel ändern, heißt es bei den Zierenbergern.

Doch um dieses Ziel zu erreichen, müssen alle Spieler fit sein. Die Wesertaler gelten insgesamt als recht heimstark, vier von sechs Heimspielen konnten sie für sich entscheiden. Allein die HSG Zwehren/Kassel und die HSG Fuldatal konnten im Wesertal bislang punkten. Wieder mit im Training sind Matthias Spangenberg und Kevin Schnitzer, während sich Kevin Feller immer noch mit gesundheitlichen Problemen herumschlägt und schon bei den letzten Spielen im vergangenen Jahr passen musste.

Die Wesertaler hingegen haben sich mit einem neuen Mittelmann verstärkt und können auch wieder auf ihren Stammtorhüter zurückgreifen, so dass sie noch etwas stärker einzuschätzen sind. Als weitere Unbekannte kommt hinzu, dass es das erste Spiel nach der Weihnachtspause ist und man, wie schon beim Hinspiel, nicht genau weiß, wo man gerade steht. Ein weitere Punkt der für den Gastgeber spricht ist die Anwurfzeit, am Samstagabend um 19.30 Uhr, für die HSG Wesertal normal, für die Zierenberger Gäste eher gewöhnungsbedürftig.

Doch nach der tollen Vorrunde, mit einem starken vierten Tabellenplatz und der Bestätigung der Vorsaison, gehen die HSCer gestärkt in die Rückrunde und wollen auf jeden Fall noch für einige Überraschungen sorgen.

Bezirksliga C

Die zweite Mannschaft des HSC spielt ebenfalls auswärts. Sie tritt am Sonntag beim SV Langenthal II an. Anpfiff ist um 15 Uhr. Der Tabellenzweite konnte das Hinspiel klar mit 32:24 für sich entscheiden, muss aber wahrscheinlich im Rückspiel auf die beiden A-Jugendspieler Andreas Rudolph und Jakob Bodendieck verzichten, die fast parallel in Baunatal antreten müssen. Damit könnte es auf Zierenberger Seite zu einem Torwartproblem kommen.

A-Jugend

In der Bezirksliga fährt die A-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Calden/Zierenberg am Sonntag zur HSG Baunatal. Anpfiff ist um 17 Uhr. Gelingt es allen Spielern ihr Leistungsvermögen abzurufen, so ist diese Aufgabe beim Tabellenzweiten nicht unlösbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.