Jan Wagner sieht rote Karte

Im Endspurt: Ahnatal/Calden gewinnt 36:31 gegen HSG Baunatal II

Die HSG Ahnatal/Calden hat das Mittelfeldduell gegen die HSG Baunatal II mit 36:31 (19:16) für sich entschieden.

Nach einem guten Start und einer 5:2-Führung fingen die Gastgeber plötzlich an zu Schwächeln und lagen mit 7:10 zurück. Besserung brachte eine vom HSG-Spielertrainer Stefan Hermenau einberufene Auszeit. Zwar erhöhten die Gäste zunächst auf 12:8, doch danach gingen die Gastgeber mit 19:14 in Führung gehen. Nach zwei Toren kurz vor und drei Toren kurz nach der Pause stand es wieder 19:19.

Auch eine 22:19-Führung konnten die Gäste wieder ausgleichen. So fiel die Entscheidung zwischen der 48. und 55. Minute, als Sebastian Stiegel, Lars Most, Hermenau, Kai Sommerlade und Maik Sostmann eine 33:28-Führung herauswarfen. Vor dem letzten Treffer von Sostmann hatte Baunatals Jan Wagner nach der dritten Zeitstrafe Rot gesehen.

Ahnatal/Calden: Ledderhose, Schmidt - Pächer (5), Most (8/4), Schuldes, K. Sommerlade (4), Hermenau (4), Bier (2), Stiegel (10/3), Beck, Sostmann (3). (zmw)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.