Calden/Ahnatal besiegt Reinhardswald 34:27

Souveräner Derbysieg

Die MSG Calden/Ahnatal ist mit einem klaren 34:27-Sieg im Derby gegen die HSG Reinhardswald gut in die neue Saison gestartet. Vor 250 Zuschauern zeigten die Gastgeber das geduldigere Spiel und konnten sich auf ihren überragenden Torhüter Marcel Ledderhose verlassen. In einem spannenden, aber selten hochklassigen Spiel gingen die Reinhardswälder durch drei Tore ihres linken Rückraumspielers Niclas Konze mit 3:2 in Führung.

Die MSG schaffte aber schnell den Ausgleich und ging erstmals durch ihren Kreisläufer Stefan Hermenau mit 5:4 in Führung. Zwei weitere vergebene Chancen von Ricky Cramer verhinderten, dass sich die Gastgeber weiter absetzten konnten. Gut funktionierte die offensive 3-2-1-Deckung mit dem vorgezogenen Hermenau. Erst kurz vor der Pause setzte sich die MSG durch Moritz Ködel und zwei Rückraumtreffer von Neuzugang Christoph Knak auf 17:12 ab.

Nach der Pause erzielten die Gäste den ersten Treffer. Da jedoch Marcus Pilz souverän seine Siebenmeter verwandelte, bauten die Gastgeber ihre Führung auf 21:13 aus. Die Gäste gaben sich aber noch nicht geschlagen und kamen durch drei schnelle Tore und einen Siebenmeter auf 17:21 heran. In dieser wichtigen Phase setzten sich die Gastgeber durch die Paraden von Ledderhose und durch gelungene Anspiele an den Kreis zu Lars Most und Hermenau wieder ab. Mit einem raffinierten Dreher von Linksaußen durch Daniel Pächer und Sebastian Stiegel erhöhte die MSG vorentscheidend auf 31:24. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.