Bezirksoberliga: Dittershausen kann Aufstieg perfekt machen - Letztes Heimspiel für Wesertal

Spitzenreiter Gast bei Calden/Ahnatal

Hofgeismar. Um Punkte gegen den Abstieg geht es am vorletzten Spieltag der Handball-Bezirksoberliga für die SHG Hofgeismar/Grebenstein II. Die MSG Calden/Ahnatal will versuchen, dem Spitzenreiter TSG Dittershausen, ein Bein zu stellen.

HSG Baunatal II - Hofgeismar/Grebenstein II, Samstag, (17 Uhr), Max-Riegel-Halle. Einen großen Schritt in Richtung Ligaerhalt will die SHG Hofgeismar/Grebenstein II in ihrem Auswärtsspiel bei der HSG Baunatal II machen. Zwei Punkte Vorsprung hat die SHG-Zweite momentan Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Nach der zu erwartenden 15:23-Niederlage im letzten Heimspiel gegen den Ersten Dittershausen will die SHG nun mit einer starken Mannschaft dieses Schlüsselspiel mit voller Kraft angehen. An das Hinspiel hat der Tabellenzehnte bereits gute Erinnerungen, als es einen klaren 37:30-Heimsieg gab

. Auswärts wird die Aufgabe sicherlich deutlich schwerer. Was für die SHG-Reserve sprechen könnte, ist, dass die auf Rang neun liegenden Baunataler den Klassenerhalt schon sicher haben. In ihrem letzten Spiel vor zwei Wochen verloren sie mit 22:27 beim SHG-Mitkonkurrenten Reinhardswald.

Calden/Ahnatal - Dittershausen, Samstag (18 Uhr), Calden. Beim Spiel zwischen der MSG Calden/Ahnatal und der TSG Dittershausen kann die Aufstiegsfrage entschieden werden. Angesichts von drei Punkten Vorsprung auf den Zweiten Zierenberg kann die TSG den Aufstieg in die Landesliga perfekt machen. Die MSG will sich jedoch als Spielverderber erweisen und mit einem Sieg die Aufstiegsentscheidung auf den letzten Spieltag vertagen.

Dennoch haben die Dittershäuser selbst bei einer Niederlage die eindeutig beste Ausgangsposition, wenn sie das letzte Spiel vor eigenem Publikum bestreiten können. Für die MSG steht jedenfalls noch einmal eine richtig reizvolle Aufgabe im letzten Heimspiel gegen einen Gegner an, der sicherlich mit einigen Fans anreisen wird. Der Tabellenfünfte kann in diesem Spiel seine gute Saison bestätigen und die TSG richtig ins Schwitzen bringen. In Bestbesetzung sollte Calden/Ahnatal das Spiel auf jeden Fall enger als bei der 27:34-Niederlage im Hinspiel gestalten können. (zmw)

Wesertal - Twistetal, Samstag (19.30 Uhr), Oedelsheim. Um ein gutes letztes Spiel vor heimischem Publikum geht es für die HSG Wesertal gegen die HSG Twistetal. Nach vorne ist für Wesertal höchstens noch der fünfte Platz realistisch. Auch für Twistetal sind die Chancen auf den zweiten Rang nach der 23:25-Heimniederlage im letzten Spiel gegen Wehlheiden nur noch minimal. So dürfte für den Ausgang dieses Spiels entscheidend sein, welche der beiden Mannschaften mit der größeren Motivation ins Spiel gehen wird. Mit dem Heimvorteil im Rücken will der Tabellensechste zeigen, dass er in der Lage ist, gegen eine Spitzenmannschaft zu bestehen.

Im Hinspiel gelang dies bei der 24:35-Niederlage nur zum Teil. Der klare 36:26-Auswärtssieg beim Achten Vellmar II dürfte Mut machen für das Spiel gegen einen angeschlagenen Gegner. Twistetal zeichnet sich durch seine körperliche Robustheit aus. Wesertal will vor allem über seinen starken Rückraum zum Erfolg kommen. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.