Wesertal gewinnt souverän bei Vellmar II

Starker Rückraum sichert den Sieg

Vellmar II - Wesertal 26:36 (11:17). Souverän mit 36:26 gewann die HSG Wesertal das Duell beim Tabellennachbarn TSV Vellmar II. Das lag einerseits an der insgesamt guten Leistung der Gäste mit einem guten Torhüter Gero Gertenbach, andererseits aber auch daran, dass die Gastgeber doch stark ersatzgeschwächt ins Spiel gingen. Nur bis zum 4:4 blieb das Spiel ausgeglichen.

Danach setzte sich die zunächst in einer 6:0-Abwehr spielende HSG über 9:5 auf 12:7 und 17:11 ab. Richtig sehenswert war dabei das Tor von Jannik Brunst nach einem schönen Anspiel von Maximilian Simon an den Kreis. In den letzten zehn Minuten vor der Pause stellte der Trainer der Wesertaler, Frank Rossel, auf eine 5:1 und 4:2-Deckung um.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte fing die Deckung zwei Bälle ab und leitete zwei Tempogegenstöße zum 19:11 ein. Durch leichte Unkonzentriertheiten kam Vellmar noch einmal auf 18:24 heran. Doch der starke HSG-Rückraum mit dem nach seiner langen Verletzungspause klug Regie führenden Simon Herwig sorgte anschließend dafür, dass die Gäste ihren Vorsprung wieder ausbauten.

Wesertal: Meier, Gertenbach - Rossel (14), Simon (9), S. Herwig (5), Nickel (3), Müller (2), Lange, Wellhausen, Brunst (je 1), T. Kaufmann. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.