HSC Zierenberg will Top-Team ein Bein stellen

+
Zünglein an der Waage: Zierenberg (hier Dennis Schindehütte) kann Twistetal zum Meistertitel verhelfen.

Zierenberg. Letztes Heimspiel für den HSC Zierenberg in der Handball-Bezirksoberliga. Gegner am Samstag ist Tabellenführer VfB Bettenhausen. Anpfiff: 18.30 Uhr.

Den Gästen gelang im Gipfeltreffen ein Sieg über die HSG Twistetal und damit der Sprung an die Tabellenspitze. Die Bettenhäuser stehen kurz vor dem Aufstieg in die Landesliga, zumal ihr Restprogramm einfacher erscheint als das des direkten Verfolgers. Die Zierenberger könnten in der Meisterfrage das Zünglein an der Waage spielen. Schaffen sie gegen die favorisierten Gäste eine Überraschung, hat Twistetal die Nase wieder vorn. Bei einer Niederlage und einem vermeintlich leichteren Gegner am letzten Spieltag dürften die Bettenhäuser nicht mehr aufzuhalten sein.

Für die Zierenberger sind die Ergebnisse weder für Aus- noch Abstieg entscheidend. Sie stehen im Mittelfeld der Tabelle.

Training am Feiertag 

Allein die Tatsache, sich mit einem guten Spiel von ihren Fans in die Sommerpause zu verabschieden, wird aber genügend Motivation sein. Immerhin wurden sie in den letzten beiden Begegnungen unter Wert geschlagen und wollen sich nun dafür revanchieren. Dafür schoben sie sogar an Ostern eine Trainingseinheit ein, um gerüstet zu sein für die Partie gegen den Titelanwärter.

Wenn am Samstag alle Spieler fit sind und es dem HSC gelingt, eine Top-Leistung abzurufen, dürften die Zierenberger Anhänger noch einmal ein gutes Spiel ihrer Mannschaft zu sehen bekommen.

Im Vorspiel treffen die Reserve-Teams beider Vereine aufeinander. Sie gehören der Bezirksliga C an. Anpfiff ist uzm 16.30 Uhr. (rü)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.