Handball

Twistetal mit erster Niederlage - Bad Wildunger Knoten platzt

Philipp

Korbach. Der Knoten bei den Handballern der HSG Bad Wildungen/F./B. ist endlich geplatzt: In der Bezirksoberliga feierte die HSG beim 35:26 über Eintracht Baunatal II den ersten Saisonsieg, bleibt aber weiter Schlusslicht der Tabelle.

Im Spitzenspiel musste dagegen die HSG Twistetal die erste Niederlage einstecken. Bei der TSG Dittershausen unterlag die Wetekam-Sieben mit 24:30 und rutschte auf den vierten Rang ab. Allerdings musste auch der bisherige Tabellenführer Wehlheiden beim 26:40 in Wesertal die erste Niederlage einstecken. Noch bitterer: Twistetals Kreisläufer Philipp Rothmaier verletzte sich schwer am Knie.

HSG Bad Wildungen - Eintracht Baunatal 35:26 (17:12). Mit einem überragenden Magnus Schengel gelang der HSG endlich der erste Sieg. Bad Wildungen begann konzentriert und ließ sich nicht von Baunatal beeindrucken. „Heute hat es endlich mal gepasst“, waren sich das Trainerteam Torsten Grothnes und Markus Appel einig. Schnell gingen die Gastgeber mit 6:1 in Führung und kamen dank Tempospiel über Daniel Grothnes und Timo Derx zu leichten Toren. Dazu übernahmen die erfahrenen Spieler wie Jan Gerlach und Timo Derx Verantwortung, Christoph Bremmer überzeugte in der Abwehr.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Bad Wildungen mit dem ersten Angriff gleich auf 18:12. Auch eine kurze Schwächephase änderte an der Überlegenheit nichts. „Die jungen Spieler fügen sich immer besser ein und die Mannschaft kämpft gemeinsam und sehr geschlossen“, zeigte sich das Trainerteam zufrieden.

In der 47. Minute wurde Timo Derx grob gefoult, die Unparteiischen, die bis zu diesem Zeitpunkt die Härte seitens Baunatal zu wenig bestraften, zogen die Rote Karte. In der Folge baute Bad Wildungen den Vorsprung immer weiter aus. Erfreulich war auch das Comeback von Simon Riedesel, der aber noch etwas zögerlich zu Werke ging.

„Dieses Spiel lässt hoffen und wenn Simon wieder richtig fit ist, werden wir insgesamt wesentlich gefährlicher sein“, so das Fazit von Grothnes und Appel.

Tore für Bad Wildungen: Derx 7, Gerlach 7, Daniel Grothnes 7, Riedesel 4, Bremmer 3, Ristau 3, Ayanoglu 1, Lötzer 1, Maier 1, Bachmann 1. (kwx)

TSG Dittershausen – HSG Twistetal 30:24 (18:13). Die HSG Twistetal hat mit der ersten Niederlage dieser Saison den zweiten Tabellenplatz vorerst abgegeben. Dittershausen spielte von Beginn an sehr stark und konzentriert auf, Twistetal konnte das Match bis zur 20. Minute aber ausgeglichen gestalten. Als aber die Hausherren mit dem 14:13 in Führung gingen, war die Luft bei den Waldeckern raus, bis zur Halbzeit baute die TSG den Vorsprung auf 18:13 aus. „Bis zum 14:13 waren wir noch gut dabei, dann allerdings sind wir von unserer Linie abgewichen, haben den Dittershäusern quasi in die Hand gespielt“ sagte ein enttäuschter Trainer Dirk Wetekam.

Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts ließ die HSG phasenweise ihr Können wieder aufblitzen und war in der 43. Minute beim 21:22 wieder am Gegner dran. „Wir hätten hier sogar das Spiel drehen können“, so Wetekam, aber mit viel zu früh abgeschlossenen Würfen und undiszipliniertem Verhalten – es gab mehrere Strafzeiten gegen die Waldecker – konnte sich Dittershausen wieder fangen und gewann am Ende sogar noch deutlich.

„Wenn du vorne keine Tore machst, kommst du hinten unter Druck“, so der HSG-Coach. Sein Team müsse nun „noch zielstrebiger an den Schwächen zu arbeiten, noch mehr Gas zu geben und noch eine Schippe drauflegen“.

Neben dem Ergebnis musste die HSG auch noch einen weiteren Rückschlag verkraften. Kreisläufer Philipp Rothmaier verletzte sich nach einem Schlag aufs Knie so stark, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Tore für Twistetal: Rothmaier 1, Lars Fingerhut 6, Steffen Fingerhut 6, Isenberg 6, Jannik Fingerhut 1, Daniel Krouhs 2, Öhl 2. (wsx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.