Handball-Bezirksoberliga: HSG Wesertal unterliegt TG Wehlheiden

Überraschung blieb aus

Durchgetankt: Alexander Lindner hat sich gegen Wehlheidens Tobias Wolk durchgesetzt. Foto:  Hofmeister

Oedelsheim. Die HSG Wesertal hat ihr Heimspiel in der Handball-Bezirksoberliga gegen die TG Wehlheiden mit 28:31 (14:15) verloren.

Dem herausragenden TG-Rückraumduo Kevin Trogisch und Marius Krug setzte HSG-Trainer Frank Rossel eine offensive 3-2-1-Deckung entgegen. Allerdings ging der Start durch vergebene Chancen und Fehlpässe mit 0:5 völlig daneben.

Nach einer Auszeit und umgestellten Deckung kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Sie verkürzten zunächst auf 3:7 und schafften nach vier Toren in Folge den 7:7-Ausgleich. Gestützt auf die Paraden des toll aufgelegten Torhüters Virginius Petrauskas gingen die Wesertaler gegen den Tabellenzweiten sogar mit 12:11 in Führung, lagen zur Pause aber durch einige technische Fehler wieder mit einem Tor zurück.

Auch in der zweiten Halbzeit erwischte Wehlheiden den besseren Start und setzte sich gleich auf 19:16 ab.

Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte liefen die Gastgeber immer einem Rückstand von zwei oder drei Toren hinterher. Dabei scheiterten sie häufig am TGW-Torhüter Liliental und liefen in Konter. Als Feldspieler überzeugten besonders die Rückraumspieler Jannis Wellhausen und Mirko Dworog. Der aus der zweiten Mannschaft aushelfende Raphael Wieszt überzeugte ebenfalls mit einem Treffer.

Wesertal: Meier, Petrauskas, Gertenbach - Simon (7), Wellhausen (7), T. Kaufmann, T. Nickel, Lange (3), Dworog (8), Lindner (1), Bachmann (1), Leibecke, Wieszt (1). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.