Handball: Bezirksoberligist Zierenberg gewinnt Auswärtsspiel ohne große Anstrengung mit 34:26

Vellmar II war kein Prüfstein für den HSC

Zierenberg. In einer mäßigen Begegnung besiegten die Zierenberger Bezirksoberliga- Handballer den TSV Vellmar II mit 34:26 (18:11).

In der sonntäglichen Mittagszeit (Anpfiff war u 14 Uhr) schienen die Akteure auf dem Spielfeld für ein gutes Handballspiel noch nicht aufgelegt zu sein. Es entwickelte sich ein ruhiges Spiel in dem die Hausherren nur zum 1:0 in Führung gehen konnten.

Doch obwohl die Warmetaler Gäste die eindeutig bessere Mannschaft waren, dauerte es bis zur 20. Minute, bevor sich die HSCer deutlicher absetzen konnten. In dieser Phase zeigten sie eine konzentrierte Leistung in der Abwehr und nutzten die Fehler der Vellmeraner zu leichten Treffern. Doch wie schon in den vergangenen Wochen, ging man danach wieder sehr leichtfertig mit den Torchancen um und produzierte reihenweise technische Fehler. Trotz mindesten sechs vergebener hundertprozentiger Torchancen sprang für die Zierenberger dennoch eine deutliche 18:11-Halbzeitführung gegen die abstiegsgefährdeten Gastgeber heraus.

Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Der Tabellenvierte spielten teilweise mit angezogener Handbremse und machten nur das Nötigste um den Erfolg zu sicheren, zogen zwischenzeitlich das Tempo kurz an, führten mit elf Toren und ließen die Gastgeber danach wieder etwas heran kommen.

HSC: Rudolph, Meyer (Tor) Rode 5, D. Kunz 3, Weber 1, Schindehütte 2, Duketis 4, M. Kunz 5, Richter 1, Dettmer 1, Jakob 8/5, Pfeiffer 1, Schnitzer 1

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.