Verfolgerduell steigt in Hofgeismar

SHG ist als Dritter gegen den Zweiten Wehlheiden Außenseiter

+
Vor einer möglichn Rückkehr in die Landesliga-Sieben der SHG steht Kristap Svank. 

Hofgeismar. Im Blickpunkt des kommenden Spieltags in der Handball-Bezirksoberliga steht das Verfolgerduell zwischen der SHG Hofgeismar/Grebenstein und der TG Wehlheiden.

Auswärtsspiele bestreiten die HSG Ahnatal/Calden und die HSG Reinhardswald.

Reinhardswald

Fuldatal/Wolfsanger II - Reinhardswald, Samstag, 16 Uhr, Ihringshausen. Nach der knappen 35:37-Niederlage bei der HSG Baunatal II steht für die HSG Reinhardswald bei der HSG Fuldatal/Wolfsanger II das nächste Auswärtsspiel an. Die Aufgabe beim Tabellensiebten, der sich in der Vorwoche bei Wehlheiden lange Zeit sehr achtbar schlug und erst in der Schlussphase deutlich ins Hintertreffen geriet, dürfte noch einen Tick schwerer werden. Bereits in eigener Halle gab es im Hinspiel gegen diesen Gegner eine 24:28-Niederlage.

Daher gehen die Reinhardswälder als Außenseiter in die Partie. Nur in einer guten Tagesform und möglichst in Bestbesetzung können sie bei diesem Gegner bestehen.

Ahnatal/Calden

Zwehren/Kassel - Ahnatal/Calden, Samstag, 18 Uhr, Oberzwehren. Mit einem überdeutlichen 39:22-Sieg endete das Hinspiel für die HSG Ahnatal/Calden gegen die HSG Zwehren/Kassel. Eine solche klare Angelegenheit wird es im Rückspiel sicherlich nicht geben. Die Zwehrener werden diesmal nicht nur aufgrund des Heimvorteils ein ungleich stärkerer Gegner sein. Sie haben nämlich die gute Form der letzten Wochen des alten Jahres mit in das neue Jahr genommen. Zuletzt gewannen sie das Stadtderby beim SVH Kassel mit 33:26 und liegen nach dem fünften Sieg in Folge in der Tabelle als Achte nur noch drei Punkte und zwei Plätze hinter Ahnatal/Calden.

So wartet auf die Mannschaft von Spielertrainer Stefan Hermenau eine sehr schwere Aufgabe, die sie nur in Bestform lösen kann. Immerhin überzeugte die HSG beim 39:29-Heimsieg über Waldau im Angriff und kann durchaus selbstbewusst in dieses Spiel gehen.

SHG

Hofgeismar/Grebenstein - Wehlheiden, Samstag, 19 Uhr, Kreissporthalle Hofgeismar. Das Spiel der SHG Hofgeismar/Grebenstein gegen die TG Wehlheiden ist das Spiel der Tabellennachbarn und das Spiel der Landesligaabsteiger. Die SHG ist Tabellendritte, die TG Zweite. Allerdings trennen beide Mannschaften neun Punkte. So wird es für die SHG darum gehen, den momentanen Tabellenplatz zu halten, während die Wehlheider gegen Korbach um den direkten Aufstieg in die Landesliga spielen werden. Nicht nur aufgrund der letzten drei Niederlagen gegen die TG geht die SHG als Außenseiter in die Partie. So klar wie beim 27:34 wie im Hinspiel, als die SHG zwischenzeitlich mit mehr als zehn Toren zurücklag, soll es diesmal aber nicht zugehen. Die Personalsituation ist auch nach dem 30:30-Remis im letzten Spiel weiter angespannt. Womöglich könnte Rückraumspieler Kristaps Svank in die Mannschaft zurückkehren.

Angesichts der vielen fehlenden Spieler wird Routinier Thomas Melzer, der wichtig für die Stabilität der Deckung der Gastgeber ist, fest in der Ersten auflaufen. Andere personelle Möglichkeiten hat die TG, die auch nach dem Abstieg mit einem Landesligakader spielt, aber dennoch nicht unverwundbar ist.    

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.