Ahnatal/Calden verliert Heimspiel

Viktoria Nummer zu groß

Ahnatal/Calden - Bettenhausen 28:40 (13:19). Für die HSG Ahnatal/Calden endete die Erfolgsserie von zuletzt vier Siegen mit einer hohen 28:40-Heimniederlage gegen den VfB Viktoria Bettenhausen.

Ausgeglichen verliefen nur die ersten 13 Minuten, in denen die Gastgeber nach einem 2:5-Rückstand bis zum 7:9 auf Schlagdistanz blieben. Danach setzte sich jedoch immer mehr die Klasse des Spitzenreiters durch, der sich bis zur Halbzeitpause auf sechs Tore absetzen konnte.

Gleich nach der Pause ließen die Gäste keinen Zweifel mehr am Sieg aufkommen. Sie setzten sich mit ihrem elffachen Torschützen Goran Suton über die Spielstände 21:30, 23:33 und 23:35 bis auf 26:40 ab und zeigten den Gastgebern deutlich die Grenzen auf. Denen gelang kurz vor Schluss durch Kevin Schuldes und Lars Most noch eine leichte Resultatsverbesserung.

Ahnatal/Calden: Krümmel, Schmidt - Pächer (8), Most (2/1), Schuldes (2), K. Sommerlade, Hermenau (4), Bier (2), Brücker (1), Stiegel (5/2), Beck (2), Sostmann (2). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.