Handball-Bezirksoberliga, Männer

Waldecker Derby zum Saisonstart

Er fehlt beim Auftakt: Jan Gerlach (Bad Wildungen). Foto: nh

Mühlhausen. Waldecker Duell in der Handball-Bezirksoberliga der Männer: Die HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim reist am Samstag zur HSG Twistetal. Anpfiff ist um 19.15 Uhr in der Mühlhäuser Mehrzweckhalle.

Bad Wildungens Trainer Torsten Grothnes ist in Sachen Auftaktprogramm nicht wirklich zu beneiden. In den ersten vier Spielen warten mit Twistetal, Topfavorit Wehlheiden und dem letztjährigen Tabellenzweiten Zierenberg drei dicke Brocken auf die Badestädter. „Das ist ein schwieriges Auftaktprogramm“, weiß Grothnes, der nicht ausschließen will, dass sein Team wie im Vorjahr zunächst einmal auf die ersten Punkte warten muss. Zumal der Coach erneut vor der Aufgabe steht, zahlreiche junge Spieler in seine Mannschaft zu integrieren. Dazu muss auch der Verlust der beiden Leistungsträger Timo Derx und Christoph Bremmer kompensiert werden. „Twistetal kann im Gegensatz zu uns auf ein eingespieltes Team zurückgreifen“, wähnt Grothnes den kommenden Gegner im Vorteil.

Allerdings erinnert der Bad Wildunger auch daran, dass sein Team beim Aufeinandertreffen in der Vorsaison die Partie in Mühlhausen lange offen hielt. „Wir wollen jetzt schauen, wie gut wir uns vorbereitet haben“, unterstreicht Grothnes uns sagt bezüglich des Saisonziels: „Wir werden oben kein Wort mitsprechen. Aber wir wollen so schnell wie möglich Abstand nach unten.“ In Mühlhausen muss die HSG Bad Wildungen auf Jan Gerlach und Erik Jackson verzichten.

Auf der Gegenseite stapelt Twistetals Trainer Dirk Wetekam tief. „In dieser Saison gehören wir nicht zu den Favoriten“, lautet die Ansage vor der Saison. Dennoch wollen die Nordwaldecker oben wieder „ein Wörtchen mitreden“, dafür müssen allerdings einige Sachen besser laufen, insbesondere in Sachen Einstellung und Disziplin.

Durch das Mühlhäuser Freischießen fehlt den Twistetalern zwar ein großer Teil der ersten Vorbereitungsphase, zuletzt habe sein Team aber gut gearbeitet und sich stetig gesteigert, wie Wetekam sagt. Der kann beim Auftakt auf alle Spieler zurückgreifen. „Auch wenn am Anfang noch nicht alles klappen kann, wichtig ist, dass alle mit vollem Einsatz und dem Willen zu gewinnen in dieses Spiel gehen. Dann können wir erfolgreich in die Saison starten.“ (tsp/wsx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.