Zierenberg empfängt Zwehren

Handball: Auf HSC wartet eine harte Nuss

Zierenberg. Eine schwieriege Heimaufabge erwartet die Bezirksoberliga-Handballer des HSC Zierenberg am Sonntag ab 16.30 Uhr auf heimischem Parkett. 

Mit der HSG Zwehren/Kassel ist der Tabellenvierte zu Gast beim Siebten.

Für den HSC ist es das dritte Heimspiel in diesem Jahr, und nach der knappen Niederlage gegen Waldau und dem erkämpften Sieg gegen Bad Wildungen wäre ein Remis diesmal schon fast so etwas wie ein Erfolg. Im Hinspiel wurde den Zierenbergern ihre Grenze aufgezeigt: Zwehren setzte sich mit 27:19 durch.

Wie die Zierenberger weisen auch die Zwehrener in diesem Jahr einen Sieg und eine Niederlage auf. Allerdings war der Gegner beim Punktverlust von einem anderen Kalliber: Gegen Tabellenführer Twistetal zog die HSG den Kürzeren, während die Zierenberger ihre Niederlage gegen den Tabellenzehnten Waldau kassierten.

Starke Defensive

Die Stärke der Gäste ist ihr Defensivblock,während die Offensive für eine Spitzenmannschaft eher als durchschnittlich gilt. 28 Treffer erzielten sie bislang pro Spiel, da schaffen die Zierenberger sogar geringfügig mehr.

Die Ausgangslage ist für beide Mannschaften klar, der größere Druck liegt bei den Gästen.Die müssen gewinnen, wenn sie weiter vorne dabei bleiben wollen. Zierenberg kann hingegen von der Tabellensituation her, befreit aufspielen. In die Spitzengruppe wird man nicht mehr vorstoßen können. Dazu ist der Rückstand zu groß. Auf der anderen Seite stellt der komfortable Punktestand sicher, dass man in dieser Saison auch mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben wird.

Hoffen auf Überraschung

Ohne Druck und mit dem eigenen Publikum im Rücken, könnte dem HSC also eine kleine Überraschung und ein doppelter Punktgewinn glücken. (mrß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.