Wesertal bleibt auf dem fünften Rang

Wesertal - Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim 28:24 (13:11). Mit dem 28:24-Heimsieg über die HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim festigte die HSG Wesertal ihren fünften Platz in der Handball-Bezirksoberliga.

Ohne den wohl verletzungsbedingt für den Rest der Serie ausfallenden Spielmacher Giese gingen die Gastgeber mit 3:0 und 6:2 in Führung. Nach dem 10:7 schafften die Gäste den 10:10-Ausgleich, doch zur Pause lagen die Gastgeber wieder mit zwei Toren in Front. Drei verworfene Siebenmeter und mehrere frei vor dem Tor vergebene Großchancen verhinderten einen komfortableren Vorsprung der Hausherren.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ Wesertal weiter viele Chancen aus. Da die Wildunger aber nur durch die Rückraumspieler Gerlach und Riedesel gefährlich waren, waren sie für die Defensive der Gastgeber ausrechenbar. Außerdem hatten sie mit Virginius Petrauskas einen zuversichtlichen Rückhalt zwischen den Pfosten.

Zwar kamen die Gäste in der 44. Minute noch einmal auf 17:18 heran, ehe sich die Gastgeber wieder auf drei bis fünf Tore absetzen konnten. Bis fünf Minuten vor Schluss beim Stand von 25:23 musste Wesertal noch um den Sieg bangen, ehe Jannis Wellhausen und Mirko Dworog entscheidend auf 27:23 erhöhten.

Wesertal: Petrauskas, Gertenbach - Simon (8), Lange (1), Dworog (6), Lindner (5/4), Wellhausen (3), Brunst (4), Bachmann (1), T. Kaufmann (1), Dalfuß, Wieszt. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.