HSG kann in Zierenberg befreit aufspielen

Wesertal zu Gast beim Sieg gewohnten HSC

Zierenberg - Wesertal (Sonntag, 17.30 Uhr, Elisabeth-Selbert-Schule). Nicht gerade positiv verliefen die letzten Spiele für die HSG Wesertal. Zuletzt kassierten sie zu Hause eine unnötige 37:39-Niederlage gegen Bad Wildungen. Dadurch ist der derzeitige fünfte Platz in Gefahr, denn die kommende Aufgabe bei der Überraschungsmannschaft des HSC Zierenberg wird sicher noch schwieriger.

Der Aufsteiger schwebt weiter auf einer Welle der Euphorie und ist als Dritter noch voll im Aufstiegsrennen. Zuletzt gab es einen klaren 36:25-Erfolg beim Vorletzten Heiligenrode. Die HSG geht daher als Außenseiter in die Partie. Gegenüber dem letzten Spiel muss sich die HSG sowohl in der Deckung als auch vorne in der Chancenverwertung steigern. HSG-Trainer Frank Rossel hofft, dass seine junge Mannschaft die Lehren aus dieser Niederlage ziehen wird.

Für das Spiel in Zierenberg und für die restlichen Begegnungen dieser Saison geht es weiter darum, an der spielerischen Weiterentwicklung der Mannschaft zu arbeiten. Vielleicht können die Erinnerungen an den unerwartet hohen 42:27-Erfolg aus dem Hinspiel helfen, ein gutes Spiel abzuliefern (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.