Handball-Bezirksoberliga: HSG macht in Baunatal schon bis zur Pause alles klar

Wesertal jetzt Zweiter

Schwer zu halten: Wesertals Jannis Wellhausen, hier ein Archivbild, trug sich gegen Baunatal sechs Mal in die Torschützenliste ein. Foto: zhj

Hofgeismar. Mit einem ungefährdeten 36:26-Sieg bei der HSG Baunatal II rückte die HSG Wesertal auf den zweiten Platz vor. Sie überflügelte damit die SHG Hofgeismar II, die gegen Bad Wildungen/F./B. II die erste Saisonniederlage kassierte. Ahnatal/Calden ist nach dem Sieg in Vellmar direkt hinter der SHG-Zweiten auf Platz sechs. Die dritte Niederlage im dritten Spiel kassierte hingegen die HSG Reinhardswald (siehe Extra-Artikel).

HSG Baunatal II – Wesertal 26:36 (9:18). Einen klaren und ungefährdeten 36:26-Sieg feierte die HSG Wesertal bei der HSG Baunatal II und setzte ihre gute Frühform fort. Die Vorgaben ihres Trainers Frank Rossel setzten seine Schützlinge gut um. Sie spielten aus einer sicheren Abwehr heraus konzentriert ihre Angriffe und lagen schon zur Halbzeitpause vorentscheidend mit 18:9 in Führung.

Souveränder Erfolg

Auch in der zweiten Halbzeit hatte Wesertal die Gastgeber im Griff. Der Vorsprung konnte auf zwölf bis dreizehn Tore ausgebaut werden. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Gäste etwas nach. Die nun mit einer sehr offensiven 3:3-Abwehr spielenden Gastgeber konnten bis auf acht Tore verkürzen. Zu mehr reichte es aber nicht mehr. Am Ende kamen die Gäste zu einem souveränen Erfolg mit zehn Toren Unterschied.

Wesertal: Meier, Gertenbach – Wellhausen (6), T. Nickel (6), Lindner (4/2), Simon (7), Leibecke (3), Lange (4), Lobitz (2), Dalfuß (2), Bachmann (2). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.