Wesertal in Wehlheiden nur knapp geschlagen

Wehlheiden - Wesertal 31:29 (13:15). Beinahe für eine Überraschung sorgte die HSG Wesertal beim Tabellenvierten TG Wehlheiden. Ohne Maximilian Simon, Jannik Brunst und Simon Herwig, dafür aber mit Kai Bachmann, der seine Sache in Abwehr und Angriff gut machte, sollten die Gastgeber mit langen Angriffen nervös gemacht werden.

Bis zum 2:2 ging die Vorgabe auf, bevor sich Wehlheiden mit 6:4 und 7:5 leichte Vorteile erspielte.

Nach einer Auszeit lief es bei den Gästen besser. Sie schafften nicht nur den Ausgleich zum 7:7, sondern gingen sogar erstmals mit 10:9 in Front. Franco Rossel, Bachmann und der aufopferungsvoll kämpfende Tim Nickel sorgten für eine 15:13-Pausenführung. Nach der Pause stellte die TG auf eine 6:0-Abwehr um.

Dies zeigte seine Wirkung, denn Wehlheiden gelang nicht nur der Ausgleich zum 16:16, sondern auch eine 20:18-Führung. Bei der HSG machte sich ein Kräfteverschleiß bemerkbar, doch gaben die kämpferisch starken Gäste nicht auf. Beim Stand von 28:29 fünf Minuten vor dem Ende war der Anschluss wieder hergestellt. Wesertal hatte auch nach dem 29:30 noch einmal Ballbesitz, kassierte aber nach einem Konter durch Wehlheidens Hauptwerfer Krug das entscheidende 31:29.

Wesertal: Bode, Meier - M. Salam, T. Nickel (5), Kaufmann (1), Rossel (13), Wellhausen (3), Müller, Lange (2), L. Herwig, Dalfuß, Bachmann (5). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.