HSG muss zur HSG Zwehren/Kassel

Wesertal will Revanche für Hinspielpleite

Mit Konzentration: Die HSG, hier Alexander Lindner, will in Zwehren punkten.

Einen guten Saisonabschluss strebt die HSG Wesertal an.

Zwehren/Kassel - Wesertal, Samstag, 18 Uhr, Oberzwehren. Zuletzt fiel die HSG nach den Niederlagen beim Spitzenreiter Fuldatal/Wolfsanger und dem 28:31 gegen den Zweiten Wehlheiden auf den sechsten Platz zurück, zeigte dabei aber durchaus ansprechende Leistungen.

Nun geht es zum Zehnten HSG Zwehren/Kassel, der zuletzt mit 20:28 bei Fuldatal/Wolfsanger verlor. An das Hinspiel hat Wesertal ganz schlechte Erinnerungen, denn da gab es nach einer Pausenführung in einer katastrophalen zweiten Halbzeit eine empfindliche 32:38-Niederlage. So eine Pleite soll sich nicht wiederholen. Da die Form der Wesertaler besser ist als zu der damaligen Zeit, stehen die Chancen günstig, sich mit einem knappen Sieg zu revanchieren und die Chance auf den fünften Platz aufrecht zu erhalten. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.