Handball-Bezirksoberliga: Reinhardswald verlässt die Abstiegsplätze

Wichtige Punkte für HSG

Treffsicher: Carsten Schmitt, hier ein Archivbild, steuerte sechs Tore zum Reinhardswälder Sieg bei. Foto: zhj

Hofgeismar. Drei der vier heimischen Mannschaften in der Handball-Bezirksoberliga haben am Wochenende gepunktet. Nur die SHG-Zweite verlor. Den wohlwichtigsten Sieg feierte Reinhardswald, das dadurch die Abstiegsplätze verließ.

Reinhardswald - HSG Baunatal II 27:22 (18:11). Einen ganz wichtigen 27:22-Heimsieg fuhr die HSG Reinhardswald über die HSG Baunatal II ein. Damit verbesserte sie sich erstmals auf den rettenden viertletzten Tabellenplatz. Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren aber alles andere als günstig, zumal die Albrecht-Zwilllinge fehlten und Manuel und Marvin Simon angeschlagen ins Spiel gingen.

Dafür starteten die Reinhardswälder sehr konzentriert mit einer starken 6:0-Abwehr. Dagegen fanden die Gäste nur wenige Lücken und nahmen beim Stand von 7:10 nach einer Viertelstunde eine Auszeit. Die Gastgeber blieben aber mit dem sehr starken Nico Köster am Drücker. Auch die etwas umstrittene Rote Karte gegen Niclas Konze nach einem Foul bei einem Tempogegenstoß führte zu keinem Bruch im Spiel der Gastgeber, die bis zu Pause auf 18:11 erhöhten.

Auch in der zweiten Hälfte leisteten sich die Gastgeber keine Schwächephasen. Durch die zahlreichen Paraden von Florian Weifenbach gelang es Baunatal nur noch, bis auf fünf Tore zu verkürzen.

Reinhardswald: Weifenbach, Kwiatkowski, Twele - Schmitt (6/3), Marv. Simon (6/1), Man. Simon (4), Konze (3), Schwenke (2), Brandau, Dettmar, Seitz, Nägeler. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.