Bezirksoberliga

Caldener Wiedersehen mit Dittrich - Zierenberger Trainer kommt an alte Wirkungsstätte

Fiebert jetzt mit dem HSC Zierenberg: Der frühere Caldener Trainer Thomas Dittrich. Foto: zhj

Hofgeismar. Im Blickpunkt der Handball-Bezirksoberliga steht das Spiel des Dritten TSV 1850/09 Korbach gegen den Zweiten HSG Wesertal (Artikel rechts).

Ebenfalls reizvoll ist das Derby zwischen der HSG Ahnatal/Calden und dem HSC Zierenberg. Die SHG Hofgeismar/Grebenstein II empfängt die HSG Zwehren/Kassel, während Reinhardswald bei der HSG Fuldatal/Wolfsanger II gastiert (Artikel unten).

SHG II - Zwehren Kassel

Trotz der letzten Derbyniederlage bei Reinhardswald liegt die SHG Hofgeismar/Grebenstein II als Viertletzte durchaus im Soll. Vielleicht springt auch im Heimspiel am Samstag um 17 Uhr in Grebenstein gegen den Vierten HSG Zwehren/Kassel wieder etwas Zählbares heraus. Im Hinspiel gelang nämlich ein völlig unerwarteter 33:25-Erfolg. Allerdings haben sich die Zwehrener nach einem Durchhänger in der Hinrunde wieder gefangen und konnten zuletzt das Stadtderby gegen den SVH Kassel mit 27:23 für sich entscheiden.

Ahnatal/C. - Zierenberg

Fünf Wochen nach der knappen 26:27-Hinspielniederlage will die HSG Ahnatal/Calden am Samstag in Calden den Spieß umdrehen und mit einem weiteren Sieg den fünften Platz festigen. Zuletzt gelang ein leichter 38:21-Heimerfolg über das Schlusslicht aus Waldau. Gegen die Zierenberger wird es da sicherlich deutlich enger zugehen. Diese waren zwar zuletzt zu Hause bei der 26:37-Niederlage gegen Wesertal chancenlos, liegen aber als Neunte auch im sicheren Tabellenmittelfeld. Neben der räumlichen Nähe beider Mannschaften bezieht dieses Duell sicherlich seinen Reiz durch die Rückkehr der Ex-Caldener Thomas Dittrich und Steffen Jakob an ihre alte Wirkungsstätte. Diese werden sich sicherlich ganz besonders gegen ihre alte Mannschaft ns Zeug legen. Der frühere Caldener Trainer Dittrich weist auch beim HSC eine positive Punkteausbeute auf und will mit seiner Mannschaft auch im Rückspiel den Gastgebern das Leben so schwer wie möglich machen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.