Wesertal empfängt die HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim und will Erfolgsserie fortsetzen

HSG will knappe Hinspielniederlage wettmachen

Weiter auf Erfolgskurs befindet sich die HSG Wesertal, die mit dem knappen 27:25-Erfolg bei Eintracht Baunatal II ihren fünften Platz festigte.

Wesertal - Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim, Samstag, (18.30 Uhr), Oedelsheim. Drei Pluspunkte und einen Minuspunkt schlechter steht die auf Rang sechs liegende HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim da. Die Wildunger stoppten ihren Abwärtstrend mit einem glanzlosen 28:24-Erfolg beim Letzten Kaufungen. Mit einem weiteren Sieg können die Wesertaler ihren Vorsprung weiter ausbauen und eventuell noch den vierten Platz in Angriff nehmen.

Im Hinspiel gab es eine knappe 36:38-Niederlage. Es war die bis dahin erste Saisonniederlage, die danach bis zum Hinrundenende eine kleine Negativserie einleitete. Dies soll sich nun nicht wiederholen. Mit dem Heimvorteil im Rücken sollte Wesertal für einen knappen Sieg in der Lage sein.

Die Rückkehr der zuletzt fehlenden Jannis Wellhausen und Adrian Dworog verhilft HSG-Trainer Frank Rossel zu größeren taktischen Variationen. Gelingt es, die Kreise von Wildungens Trio Grothnes, Gerlach und Rieesel einzuschränken, stehen die Chancen gut auf einen weiteren Erfolg. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.