Handball: Zweiter der Bezirksoberliga hat das erste von drei schweren Auswärtsspielen

Die Wochen der Wahrheit für HSC

Zierenberg. Für die Bezirksoberliga-Handballer des HSC Zierenberg haben die „Wochen der Wahrheit“ begonnen, wie der Trainer des Tabellnzweiten, es nennt. Der Grund: Der HSC hat drei Auswärtsspiele in Folge. Am Samstag gastiert die Dettmer-Sieben bei der GSV Eintracht Baunatal. Anpfiff ist um 16.30Uhr in der Baunataler Rundsporthalle.

Die Gastgeber rangieren derzeit auf dem achten Tabellenplatz, gewannen deutlich gegen den TSV Vellmar (27:14), machten es dem Tabellenführer aus Wehlheiden schwer zu punkten (24:26) und auch ihr letztes Spiel verloren sie in Hofgeismar nur knapp. Damit dürften die HSC-Spieler gewarnt sein und sicher eine konzentriertere Vorstellung zeigen müssen, als beim letzten Heimspiel, bei dem die vergebenen Chancen allein für einen Sieg gereicht hätten.

Dennoch setzt er auf einen Auswärtssieg vor den Spielen in Twistetal und Wehlheiden. Der soll das Selbstvertrauen weiter stärken, zumal bei der letzten Partie noch einmal alle Akteure Spielpraxis sammeln konnten. So wie es momentan aussieht dürfte der HSC in Bestbesetzung auflaufen.

Reserve-Team

Die Zierenberger Zweite spielt als Tabellenführer der C-Liga am Sonntag beim WVC Kassel.

Frauen

Zum Derby kommt es am Sonntag in der Bezirksliga B zwischen den Handballerinnnen der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen II und dem HSC Zierenberg Die HSC-Frauen fahren dabei als Außenseiter zum Tabellenführer nach Sand. Anpfiff ist um 14 Uhr. Dennoch wollen die HSC-Spielerinnen von Conny Rode eine gute Leistung zeigen. Vielleicht, so hoffen sie, ist sogar eine Überraschung möglich.

Jugend

Die A-Jugend der Spielgemeinschaft Calden/Zierenberg tritt am Samstag bei Wehlheiden/SVH Kassel II (a.K) an. Die Mannschaft von Trainergespann Sommerlade/Pächer hat zwei Punkte – genau so viele wie die Gastgeber, die allerdingsaußer Konkurrenz spielen. Hier sollten die Gäste versuchen wieder ihr ganzes Können abzurufen. „In der letzten Partie sind viele Spieler unter ihren Möglichkeiten geblieben, wenn es uns gelingt das abzustellen, sollte ein Erfolg möglich sein“, gibt sich Jörg Sommerlade zuversichtlich, dass der Mannschaft endlich ein Sieg gelingt. Ein besseres Stellungsspiel und vor allem im Angriff die geübten Spielzüge umsetzen, das sollte der Schlüssel zum Erfolg sein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.