Zierenberg feiert 34:32

Handball-Bezirksoberliga: HSC besiegt HSG Zwehren/Kassel und ist nun Sechster

Sieben Tore: Spielertrainer Milan Cermak ist mit einem verdeckten Wurf erfolgreich. Foto:  Hofmeister

Zierenberg. Starker Auftritt des HSC Zierenberg: Die Mannschaft setzte sich im Heimspiel der Handball-Bezirksoberliga mit 34:32 (14:13) gegen die HSG Zwehren/Kassel durch.

Die Gastgeber erwischten einen tollen Start. Sie führten dank einer konzentrierten Abwehrleistung und gelungenen Angriffen schnell mit 8:2.

Die ersatzgeschwächten Gäste taten sich schwer gegen den gut eingestellten HSC. Sie scheiterten entweder an der sicheren Zierenberger Abwehr oder am gut aufgelegten Keeper Jens Rudolph.

Aber auch die Warmetaler gingen ersatzgeschwächt in die Begegnung, mussten sie doch erneut auf Kevin Feller, Ben Rode und Kevin Schnitzer verzichten.

Doch das Fehlen der drei Außenspieler tat dem HSC-Spiel keinen Abbruch. Einzig einige zweifelhafte Entscheidungen der Unparteiischen brachten die Gäste zurück ins Spiel. Zwei Zeitstrafen gegen die Gastgeber und gleich vier Siebenmeter in Folge ermöglichten es dem Tabellenvierten bis zur Pause auf 13:14 zu verkürzen.

Die ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs gestalteten sich spannend, wobei die Zierenberger immer knapp in Führung blieben, nie den Ausgleichstreffer zuließen und nicht das Gefühl vermittelten, dass sie das Spiel verlieren könnten. Aber erst nach dem 23:21 konnte sich der neue Tabellensechste wieder deutlicher absetzen. Er zog auf fünf Treffer davon und hatte am Ende mit zwei Toren die Nase vorn. (rü)

Zierenberg: Rudolph, Zimmermann - Schindehütte 5/1, Jakob 1, Richter, Barthel, Weber 2, M. Kunz 10/4, Spangenberg 2, D. Kunz 4, Cermák 7, Pfeiffer 1, Foschum 2, Stiegenroth.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.