Handball-Bezirksoberliga: HSC gewinnt Spitzenspiel gegen HSG Twistetal 30:23

Zierenberg im Freudentaumel

Ab durch die Mitte: Marcel Kunz auf dem Weg zu einem seiner vier Tore für Zierenberg. Foto:  Hofmeister

Zierenberg. Als der Schlusspfiff ertönte, gab es kein Halten mehr. Wie Flummis hüpften die Zierenberger Handballer durch die Halle und konnten das 30:23 (11:9) im Topspiel der Bezirksoberliga gegen die HSG Twistetal kaum fassen. Die HSC-Spieler rissen vor über 300 Zuschauern die Arme in die Höhe, tanzten und skandierten: „Spitzenreiter, Spitzenreiter........“

Der HSC hatte seinen Gegner vom Tabellenthron gestoßen und sich eindrucksvoll für die Vorrundenniederlage revanchiert.

„Wir sind zu einer echten Einheit zusammengewachsen. Jeder hat seinen Nebenmann prima unterstützt“, freute Mirko Dettmer. „Das war eine großartige Teamleistung von uns“, zeigte sich der Spielertrainer zufrieden.

Gästecoach enttäuscht

„Wir waren heute nicht gut genug, um den HSC zu schlagen“, stellte Dettmers Gegenüber Dirk Wetekam enttäuscht fest.

Es zeigte sich sehr früh, dass die Einstellung der Twistetaler nicht stimmte. Im Angriff spielte die HSG ohne Druck und suchte ihr Heil in Halbchancen, dazu fand auch die Abwehr nicht zu ihrer gewohnten Stabilität.

Ganz anders die Gastgeber. Die HSC-Deckung agierte sehr beweglich und der Angriff zielstrebig. Zierenberg führte 4:1 und 5:2. Nach 15 Minuten stellten die Waldecker um und nahmen Dino Duketis in Manndeckung. Nun stand die HSG-Abwehr etwas sicherer, allerdings blieben die Warmetaler über ein 9:4 (25.) bis zur Pause mit 11:9 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel schien Twistetal beim 15:15 und 17:17 nah an der Wende zu sein, doch die Zierenberger wurden nicht nervös. „Wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen“, gab Dettmer zu Protokoll. Der HSC setzte sich wieder ab und führte 20:17 (44.), 22:18 (50.) und gewann 30:23.

„Zierenberg hat verdient gewonnen“, sagte ein leicht angefressener Wetekam, der zwei Spiele auf Tim Oberlies verzichten muss. Oberlies hatte sich eine Minute vor Schluss eine Rote Karte wegen Meckerns eingehandelt.

Zierenberg: Rudolph, Meyer (Tor), Schindehütte, Barthel 2, Weber, Schnitzer 6, Dettmer 2, Kunz 4, Ozabrick, Spangenberg 1, Duketis 13, Feller, Jakob 1, König 1.

Tore Twistetal: L. Fingerhut 7, Isenberg 5, Happe 1, S. Fingerhut 7, Krouhs 3.

Von Joachim Hofmeister

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.