Zweites Spiel unter Trainer Dittrich gewonnen

Handball-Bezirksoberligist HSC Zierenberg glückt Revanche

Schwer zu halten: Kevin Schnitzer tauchte mehrfach gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf. Archivfoto:  Sommerlade

Zierenberg. Handball-Bezirksoberligist HSC Zierenberg hat auch sein zweites Spiel unter Trainer Thomas Dittrich gewonnen. 

Gegen Schlusslicht HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim gab es ein 30:23 (16:10). Die Gastgeber begannen konzentriert und waren von der ersten Minute an hellwach. Bevor die Waldecker richtig ins Spiel kamen, führten die Zierenberger bereits mit 6:2. In der Folge gelang es den Hausherren diesen Vorsprung zu halten, auch wenn sie einige Schwierigkeiten hatten, die Würfe aus dem HSG-Rückraum zu verteidigen. Dank konsequentem Tempospiel, notfalls auch über die zweite oder dritte Welle, bauten die Warmetaler ihren Vorsprung bis zur Pause auf sechs Treffer aus.

Die HSC-Spieler hätten zum Seitenwechsel durchaus ein noch freundlicheres Ergebnis erzielen können, sie aber vergaben einige gute Torchancen leichtfertig.

Auch im zweiten Durchgang dominierten die Zierenbeger die Begegnung und es war schnell klar, dass die Revanche für die Hinspielniederlage gelingen würde. Die Waldecker kamen nie näher als auf vier Treffer heran. Die Tempogegenstöße über nahezu jede Position, die zahlreichen Treffer von Kevin Schnitzer, die sicher verwandelten Strafwürfe von Matthias Spangenberg und dessen gutes Aufbauspiel waren ebenso Erfolgsgaranten, wie die stabile Abwehr um Torwart Jens Rudolph.

Trainer Dittrich war mit der Leistung seines Teams zufrieden: „Der Sieg hätte etwas höher ausfallen können. Angesichts von nur zwei Trainingseinheiten lief es recht gut.“

Zierenberg: Jens Rudolph, Zimmermann (Tor), Jakob 1, Richter 1, Barthel 2, Weber 1, Schnitzer 8, M. Kunz 4, Feller 1, Andreas Rudolph, Foschum 1, Spangenberg 6/3, D. Kunz 3, Pfeiffer 2. (rü)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.