Kassel kassiert 21:31-Niederlage gegen Twistetal – Röhrscheid verletzt sich am Knie

Handball-Bezirksoberliga: Zwehrener Pleite im Spitzenspiel

Konnte die Niederlage nicht verhindern: Zwehrens Lino Gericke (mit Ball) zeigte gegen Twistetal eine starke Leistung. Foto: Hedler

Kassel. Überschattet wurde die bittere 21:31 (9:16)-Niederlage der HSG Zwehren im Topspiel der Handball-Bezirksoberliga durch die Verletzung von Kreisläufer Valentin Röhrscheid. 

In der 55. Spielminute gegen die HSG Twistetal ging der Zwehrener nach einer Angriffsaktion schreiend zu Boden und hielt sich das Knie. Röhrscheid wurde ins Krankenhaus gefahren. Eine Diagnose steht noch aus. Erst nach zehnminütiger Unterbrechung konnte die Partie fortgesetzt werden.

Zwehren startete denkbar schlecht in die Begegnung. Erst nach elf Minuten gelang dem Gastgeber der zweite Treffer. Bis zu diesem Zeitpunkt musste Zwehrens Torhüter Dario Fontane schon sechsmal hinter sich greifen. Selbst die wenigen freien Chancen wurden vergeben. So hatte der Tabellenführer kaum Probleme und setzte sich bis zur Halbzeitpause auf 16:9 ab.

In der zweiten Hälfte bot sich zunächst dasselbe Bild. Twistetal zog ohne Mühe weiter davon (20:12). Doch im weiteren Verlauf arbeiteten sich die Gastgeber in die Partie und spielten eine aggressivere Deckung. Mit Erfolg.

Bis auf 18:22 verkürzten die Zwehrener. Doch eine Manndeckung gegen den starken Lino Gericke und unnötige leichte Fehler unterbrachen die Aufholjagd. Tim Räbiger und Valentin Röhrscheid schlossen in dieser Phase zu früh ab, Twistetal bestrafte dies eiskalt. Gerade Heinrich Wachs auf Seiten der Gäste bereitete der Kopeinigg-Sieben Probleme und war nie zu stoppen. So brachte der Gast trotz Verletzungsunterbrechung den Sieg sicher über die Zeit.

Zwehren: Fonfara, Frey; Brückner 2, Räbiger 6/5, Gericke 4, Knak 2, Röhrscheid 4, Lometsch 3, Weber, Eran, Hohenstein, Nordmann.

Von Fynn Welch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.