Frauen-Bezirksoberliga:Wesertal II verliert

Einbruch nach der Pause

Bad Wildungen. Die HSG Wesertal II hat das erste Spiel im Kampf um den mit dem Klassenerhalt verbundenen Platz acht in der Frauenhandball-Bezirksoberliga bei der HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim II mit 23:27 (14:10) verloren.

Damit hat sie sich eine schlechte Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche verschafft. Die nicht in Bestbesetzung angetretenen Gäste trafen auf eine von Anfang an aggressiv spielende Wildunger Mannschaft. Sie fanden jedoch gut ins Spiel. Über eine kompakt stehende Abwehr versuchten die Gäste schnell nach vorne zu spielen und Druck auszuüben. Das gelang sehr gut mit einer 4:1-Führung.

Nach einem 8:6-Zwischenstand baute Wesertal II seine Führung bis zur Pause auf vier Tore aus.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte die Landesligareserve ihren Vorsprung noch bis zum 18:14 verteidigen. Danach kam es zum Bruch im Spiel der Wesertalerinnen, die zunehmend hektischer und ideenloser wurden. Überhaupt nicht funktionierte das Spiel über die erste Welle, weil einfach keine Bälle ankamen.

So schafften die Gastgeberinnen nicht nur den Ausgleich zum 20:20, sondern setzten sich in der Schlussphase noch bis auf 28:24 ab.

Wesertal II: Aßhauer - K. Kranz (4), P. Schilke (3), Martin (5), Seitz, Cha. Schilke (2), I. Riedel (2), Gorny, Herbold (7/3). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.