TSV Escherode: Nach der Pause geht‘s bergab

Frankenberg. Zum Saisonauftakt der Frauenhandball-Bezirksoberliga unterlag der TSV Escherode bei der HSG Ederbergland mit 19:22 (11:8).

Beide Mannschaften starteten nervös und leisteten sich Fehlwürfe, die auch auf die gut aufgelegten Torhüterinnen beider Mannschaften zurückzuführen waren. Dann übernahmen jedoch die Escheröderinnen die Regie, spielten schnell und sicher nach vorne und gingen mit einer Drei-Tore-Führung in die Pause.

Die Selbstsicherheit fehlte Anfang der zweiten Halbzeit jedoch völlig. Nervös und hastig verspielte der TSV im Angriff leichtfertig die Bälle und leistete sich zu viele technische Fehler, die die Gastgeber sofort mit Tempogegenstößen bestraften. So drehten die Ederbergländerinnen das Spiel in nicht einmal 15 Minuten von 8:11 auf 17:13. Zwar fing sich der TSV wieder und erzielte durch einige Zeitstrafen der Gegner selbst noch schnelle Tore, doch die Niederlage hatte Bestand.

Tore: Ferber 4/1, Kraft 4/1, Stock 3, Harms 2, Brodersen 1, Grebenstein 1, Krug 1. (nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.