Spiele in der Bezirksoberliga

HSG Reinhardswald ist klarer Favorit beim Spiel in Waldau

Hoffen auf Tore und die ersten Punkte: Sabrina Eckhardt und die SHG Hofgeismar/Grebenstein hoffen, dass sie in Zwehren zum ersten Punktgewinn kommen. 
+
Hoffen auf Tore und die ersten Punkte: Sabrina Eckhardt und die SHG Hofgeismar/Grebenstein hoffen, dass sie in Zwehren zum ersten Punktgewinn kommen. 

Hofgeismar. In der Handball-Bezirksoberliga der Frauen sind zwei Spieltage vor Saisonende die meisten Entscheidungen gefallen, aber es werden noch spannende Duelle erwartet.

Aufsteigen wird Heiligenrode, absteigen die SHG Hofgeismar/Grebenstein. Noch theoretische Chancen, Vizemeister zu werden hat die HSG Reinhardswald. Allerdings hat der Tabellendritte drei Punkte Rückstand auf den Zweiten Dittershausen.

HSG Wesertal II - SVH Kassel. (Sonntag, 15. April, 15 Uhr, Oedelsheim). Das Hinspiel musste die Landesliga-Reserve knapp mit 26:28 verloren geben, in eigener Halle wollen die Wesertalerinnen hingegen die beiden Punkte behalten. Das Unterfangen könnte durchaus aufgehen, denn auch die SVH zählt nicht zu den Top-Teams der Liga. Im Gegenteil: Die Harleshäuserinnen sind als Viertletzter nur zwei Punkte vor Wesertal II. Bei einem entsprechenden Ergebnis könnte die HSG-Zweite also am Gegner vorbeiziehen.

HSG Zwehren/ Kassel – SHG Hofgeismar/Grebenstein (Samstag, 14. April, 14.30, Sporthalle Oberzehren). Gibt es am heutigen Samstag die ersten Punkte für die Bezirksoberliga-Handballerinnen der SHG Hofgeismar/Grebenstein? Dem Tabellenschlusslicht wäre es zu wünschen. Und anders als beim jüngsten Spiel gegen Heiligenrode, bei dem sich die SHG klar mit 11:34 geschlagen geben musste, gibt es gegen den Achten eine geringe Chance auf einen Punktgewinn. Denn das Hinspiel verloren die Vereinigten relativ knapp mit vier Toren. Für einen ersten Erfolg gilt es allerding, eine kompakte Abwehrleistung und die richtige kämpferische Einstellung an den Tag zu legen.

TuSpo Waldau II - HSG Reinhardswald (Samstag, 14. April, 16 Uhr, Sporthalle Waldau). So einfach wie im Hinspiel wird es für Reinhardswald diesmal nicht. Damals, im Dezember, kamen sie kampflos zu den Punkten. Witterungsbedingt kam Waldau nicht. Im Rückspiel sind die Rollen klar verteilt: Reinhardswald ist Dritter, Waldau II steht auf dem vorletzten Tabellenplatz. (zms)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.