Bezirksoberliga: Wesertal holt in Külte Punkte gegen den Abstieg, SHG feiert Heimsieg gegen Waldau II

Frauen boten überzeugende Leistung

Freigespielt: Hier kommt Kültes Elisabeth Morkovic frei zum Wurf. Ansonsten hatte Reinhardswald, hier Sonja Schindehütte und Nadine Kirchhof , das Spiel im Griff. Foto: zws/nh

Hofgeismar. Jeweils Siege feierten die SHG Hofgeismar/Grebenstein und die HSG Reinhardswald. Während die SHG ihr Heimspiel gegen Waldau II gewann, holte die HSG beim TV Külte wichtige Punkte gegen den Abstieg.

In der Bezirksliga A musste sich die HSG Wesertal II dem Zweiten HSG Zwehren/Kassel II zu Hause mit 22:29 geschlagen geben. Von diesem Spiel wurde kein Bericht übermittelt.

Hofgeismar/Grebenstein - Waldau II 28:24 (11:11). Durch eine Steigerung in der zweiten Halbzeit kam die SHG Hofgeismar/Grebenstein gegen den TuSpo Waldau II am Ende noch zu einem sicheren 28:24-Sieg. Der Start gegen den Landesligaabsteiger verlief dabei recht holprig und den Gastgeberinnen war die vierwöchige Spielpause anzumerken. Aufgrund von Unkonzentriertheiten im Angriff und mangelnder Absprachen in der Deckung lag die SHG von Beginn an zurück. Erst als sich Ende der ersten Hälfte die Deckung etwas stabilisierte, gelang zur Pause noch der 11:11-Ausgleich. Besser lief es für die Gastgeberinnen in der zweiten Hälfte. Die Umstellung auf eine 5:1-Deckung mit einer sehr guten Manuela Sachse an der Spitze, die sich auch als sichere Siebenmeterschützin zeigte. Ein Zwischenspurt mit sechs Toren in Folge brachte die Entscheidung zu Gunsten der SHG, bei der Jugendspielerin Michelle Mander ein gelungenes Debüt im Tor zeigte. Ebenfalls eine gute Partie zeigte Kathrin Riemer als Vertreterin der erkrankten Alisa Paparella im Rückraum. Waldau gelang in den Schlussminuten nur noch eine Resultatsverbesserung.

SHG: Erbuth (1.-35., 50.-60.), Mander (35.-50.) - Scholz (3), Kousek (7), Fehling (3), Riemer (3), Kaczor (3), Sachse (6), Erger (3), Franz, Enders, Feige.

Külte - Reinhardswald 13:19 (9:7). Die erste Halbzeit pfui - die zwei Halbzeit hui, so lautet das Fazit des Spiels der HSG Reinhardswald beim TV Külte. Mit dem am Ende deutlichen 19:13-Sieg holte die HSG wichtige Punkte beim Mitkonkurrenten im Abstiegskampf. Die erneut nur mit zwei Wechselspielerinnen angetretenen Gäste verschliefen die erste Halbzeit und lagen nach einem zerfahrenen Spiel zumeist mit zwei oder drei Toren zurück. Nach einer etwas lauteren Kabinenansprache spielten die Reinhardswälderinnen in der zweiten Halbzeit wie verwandelt. Es wurde nun um jeden Ball gekämpft und der Zwei-Tore-Rückstand konnte in eine eigene Führung umgewandelt werden. Am Ende stand eine tolle kämpferische Mannschaftsleistung mit einer erneut überzeugenden Torhüterin Nadine Seifert.

Reinhardswald: Seifert - Heine (3), Hertkorn (2), Heuer (6), Kirchhof, Krause (3), Schildknecht, Schindehütte, Seitz (5). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.