Frauen der HSG Ederbergland starten mit Heimsieg

+
Da wird geklammert: Die Ederbergländerin Katharina Klein (rechts) setzt sich gegen Gästespielerin Elisa Nietmann (Escherode) durch.

Frankenberg. Den Start haben sich die Handballerinnen der HSG Ederbergland gewünscht: In der Bezirksoberliga gewann das Team von Trainer Christian Graf das Aufsteigerduell gegen den TSV Escherode mit 22:19 (8:11) und kann mit Selbstvertrauen in die kommenden Spiele gehen.

Beide Teams starteten nervös und leisteten sich einige technische Fehler und Fehlwürfe. Nach der Anfangsphase übernahmen die Gäste dann das Kommando und gingen in Führung. Die HSG spielte zu statisch und mutlos im Angriff, außerdem schaffte es Ederbergland in der Abwehr nicht, die Kreisläuferin und die gegnerische Halblinke unter Kontrolle zu bringen. Dass der Rückstand zur Pause nur drei Tore betrug, war der gut aufgelegten Gitta Schäfer im Tor zu verdanken.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Gastgeberinnen dann mehr Biss in der Abwehr. Gewonnene Bälle verwertete die HSG zu Tempogegenstößen und ging mit 12:11 in Führung. Die konditionell nachlassenden Gäste hatten nun nicht mehr viel entgegen zu setzen. Die Gastgeberinnen bauten die Führung weiter aus, bis zur 50. Minute war der Vorsprung auf fünf Tore angewachsen. Zwar konnte Escherode einige Zeitstrafen gegen Ederbergland in der Schlussphase noch ausnutzen und das Ergebnis knapper gestalten, der Sieg der HSG war aber vollauf verdient.

„Die Mädels waren doch ziemlich nervös am Anfang“, sagte ein zufriedener HSG-Trainer Christian Graf. „Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die sich diesen Sieg total verdient hat und nun ruhig, aber selbstbewusst weiter arbeiten kann.“

Tore für Ederbergland: Fackiner 2, Althaus 3/1, Schäfer 4, Horsel 2, Kupke 1, Klein 5, Anna Born 2, Kümmel 2/2, Frederike Born 1. (kwx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.