Handball-Bezirksoberliga, Frauen: Gellert sieht ihr Team als Außenseiter

HSG Bad Wildungen/F./B. zum Spitzenspiel in Lohfelden

Korbach. Gipfeltreffen in Lohfelden: In der Handball-Bezirksoberliga der Frauen richten sich die Blicke am Sonntag auf das Topspiel zwischen der HSG Lohfelden/V. und der HSG Bad Wildungen/F./B. II (16 Uhr). Der TV Külte steht im Heimspiel gegen Fuldatal (Samstag, 17.30 Uhr) vor einer schwierigen Aufgabe.

TV Külte - HSG Fuldatal/ Wolfsanger. Nach der durchaus vermeidbaren 13:19-Niederlage gegen Reinhardswald steht der TV Külte erneut vor einem schweren Heimspiel gegen den derzeitigen Tabellenfünften. Die Gäste haben in ihren bisherigen Begegnungen überzeugen können. Die verlorenen Spiele hat die HSG jeweils nur knapp abgegeben. Von daher gehen sie auch als Favorit in diese Begegnung. Ob die Waldeckerinnen die Enttäuschung des letzten Spiels verarbeitet haben, wird sich zeigen. Alle Mannschaftsteile müssen sich steigern, um der HSG Paroli bieten zu können. „Im Angriff müssen wir wesentlich druckvoller spielen. Vier Tore in einer Halbzeit, so wie im letzten Spiel, sind einfach zu wenig.“ äußert sich Carolin Ehl. „Wir wollen uns die verloren Punkte gegen Fuldatal zurückholen.“ Svenja Mosch ergänzt: „Die Zuschauer werden hoffentlich eine andere Mannschaft erleben.“

HSG Lohfelden/Vollmarshausen - HSG Bad Wildungen/ Friedrichstein/Bergheim II. Beim Tabellenführer tritt Bad Wildungen ohne die dienstlich verhinderte Franziska Hampe und die in Ecuador weilende Friederike Stock an, zudem sind Vanessa Naumann und Alexandra Eder immer noch angeschlagen. Die Badstädterinnen sehen sich selbst als Außenseiter. „Trotz alledem wollen wir aber so lange wie möglich mithalten und vielleicht für eine Überraschung sorgen“, erklärt Co-Trainerin Cathrin Gellert. „Wenn wir so konzentriert wie vergangene Woche ins Spiel gehen und sofort eine gute aggressive Abwehr spielen, glaube ich sogar fest an die Mädels, dass sie in Lohfelden punkten werden“, so Gellert. (kwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.