Bezirksoberliga: Hofgeismar/Grebenstein spielt beim starken Aufsteiger Zwehren/Kassel II

Härtetest für die Spitzenreiter

Wieder dabei: Annika Erbuth ist wieder fit und kann das Tor der SHG Hofgeismar/Grebenstein hüten. Foto: zhj

Hofgeismar. Am kommenden Spieltag in der Frauenhandball-Bezirksoberliga kommt es am Sonntag (17.30 Uhr) in der Sporthalle in Oberzwehren zum Spitzenspiel zwischen der auf Rang vier liegenden HSG Zwehren/Kassel II und dem Ersten SHG Hofgeismar/Grebenstein. Die HSG Reinhardswald ist hingegen spielfrei.

Bis vor dem letzten Spieltag wäre dieses Spiel das Duell der einzigen beiden noch verlustpunktfreien Mannschaften gewesen. Während die SHG dem ebenfalls bislang stark aufspielenden Neuling Ederbergland beim 33:14-Heimerfolg mehr als deutlich die Grenzen aufzeigte, mussten sich die Zwehrenerinnen bei der verstärkten Dittershäuser Mannschaft erstmals mit 31:35 geschlagen geben.

Für die Oberligareserve war die Niederlage ein neues Gefühl, denn sie blieb in der vergangenen Spielzeit in der Bezirksliga A ohne Verlustpunkt und entschied auch ihre ersten vier Spiele in dieser Saison für sich. Die SHG ist gut gerüstet für dieses Spitzenspiel, denn sie zeigte mit ihrer verjüngten Mannschaft bislang stabile Leistungen. Mit der Rückkehr von Torhüterin Annika Erbuth und Steffi Rietschel sind zwei erfahrene Spielerinnen hinzugekommen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.