Reinhardswald-Frauen bei Fuldatal/Wolfsanger

HSG hofft auf einen Punkt

Hofgeismar. Nur ein Spiel findet am kommenden Wochenende in der Frauenhandball-Bezirksoberliga statt. Dabei tritt die HSG Reinhardswald bei der HSG Fuldatal/Wolfsanger an.

Fuldatal/Wolfsanger - Reinhardswald, Sonntag, (18 Uhr), Ihringshausen. Erneut auswärts muss die HSG Reinhardswald antreten. Allerdings dürften die Chancen bei der HSG Fuldatal/Wolfsanger punkten zu können deutlich besser stehen als im vergangenen Spiel beim SVH Kassel. Da setzte es nach zuvor zwei Heimsiegen eine hohe 18:27-Niederlage, die aber nicht unerwartet kam, weil die Harleshäuserinnen zu den Mitfavoriten zählen und die Reinhardswälderinnen ohne Wechselspielerinnen antraten.

Fuldatal/Wolfsanger unterlag zuletzt zu Hause knapp mit 21:23 dem starken Aufsteiger Zwehren/Kassel II und hat erst zwei Punkte aus den ersten vier Spielen geholt. Diese Ergebnisse sprechen für eine offene Partie, bei der Kleinigkeiten den Ausschlag geben dürften. In diesem Spiel bei einem in etwa gleichstarken Gegner wäre es für Reinhardswald sicherlich von Vorteil, mit mehr als nur sechs Feldspielerinnen und einer Torhüterin anzutreten, um bis zum Schluss das Tempo hochhalten zu können. In der Vorsaison gelang in Fuldatal immerhin ein 23:21-Sieg, während das Heimspiel deutlich mit 19:25 verloren wurde. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.