Handball-Bezirksoberliga, Frauen: Külte will sich besser präsentieren

Mosch erwartet Trotzreaktion

Korbach. Nach der zuletzt enttäuschenden Leistung in Waldau wollen sich die Handballerinnen des TV Külte wieder besser präsentieren. Am Samstag empfängt das Tabellenschlusslicht der Bezirksoberliga die TSG Wilhelmshöhe (17.30 Uhr). Die HSG Bad Wildungen tritt am Sonntag ab 13 Uhr bei der HSG Reinhardswald an.

TV Külte - TSG Wilhelmshöhe. Zuletzt hatte man bei der Niederlage in Waldau den Eindruck, als habe sich der TVK bereits aufgegeben. Im Heimspiel gegen den Tabellenfünften wollen Torhüterin Sandra Merhof und ihre Mitspielerinnen diesen Eindruck widerlegen. Im Hinspiel unterlagen die Waldeckerinnen zwar mit 22:27, allerdings gestalteten die Külterinnen die Partie bis zum Ende offen. „Die Mannschaft kann zeigen, dass die Moral intakt ist und noch Leben in ihr steckt“, so Trainer Jürgen Mosch. „Ich hoffe auf eine Trotzreaktion. Wir sollten uns, vor allem auch vor eigenem Publikum, ordentlich präsentieren.“

HSG Reinhardswald - HSG Bad Wildungen/Fr./B.. Beim Vorletzten ist Bad Wildungen natürlich klarer Favorit. Allerdings tat sich das Team von Trainerin Susanne Bachmann schon im Hinspiel beim 33:26 lange schwer. Gerade mit der gegnerischen Spielmacherin hatte Bad Wildungen Probleme.

Diesmal will die Bachmann-Sieben von Beginn an hellwach in die Partie gehen und Reinhardswald nicht ins Spiel kommen lassen. „Wir gehen als Favorit in die Partie. Allerdings ist es nicht einfach zu spielen“, warnt Bachmann. „Auch wenn sie unten stehen, sind sie unbequem. Aber nichts desto trotz müssen wir da die Punkte holen.“ (kwx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.