Reinhardswald-Frauen gegen Tabellenvierten hingegen nur Außenseiter

Hofgeismar/ Grebenstein optimistisch für Spiel in Külte

Schweres Auswärtsspiel: Auf Chris Seitz und Reinhardswald wartet eine hohe Hürde. Foto: zhj

Hofgeismar. In der Frauenhandball-Bezirksoberliga hat die SHG Hofgeismar/Grebenstein gegen den Vorletzten TV Külte eine scheinbar leichte Aufgabe. Deutlich schwerer wird es da schon für die HSG Reinhardswald, die bei der HSG Fuldatal/Wolfsanger ihre Visitenkarte abgeben wird.

Fuldatal/Wolfsanger - Reinhardswald, Sonntag, (16 Uhr), Ihringshausen. Mit einer Außenseiterchance geht die HSG Reinhardswald in ihr Auswärtsspiel bei der HSG Fuldatal/Wolfsanger. Die beiden Vorgängervereine aus Fuldatal und Wolfsanger landeten in der Vorsaison unmittelbar vor den Reinhardswälderinnen auf den Rängen fünf und sechs. Nach dem Zusammenschluss liegen sie mit einem positiven Punktekonto auf dem vierten Platz. Vier Plätze dahinter liegt Reinhardswald, das zuletzt mit dem 22:22-Remis zu Hause gegen die HSG Baunatal einen wichtigen Punkt gegen den Abstieg holte. Bei Fuldatal/Wolfsanger wird es noch schwerer werden, zu punkten, doch chancenlos gehen die Reinhardswälderinnen nicht in die Partie. Das zeigt der nur knappe 15:14-Sieg der neuen Spielgemeinschaft bei Külte, wo Reinhardswald sich beim 19:13-Erfolg deutlich leichter tat.

Hofgeismar/Grebenstein - Külte, Sonntag, (17.30 Uhr), Kreissporthalle Grebenstein. Als klarer Favorit geht die SHG Hofgeismar/Grebenstein in ihr Heimspiel gegen den TV Külte. Zuletzt überzeugte die SHG mit dem 20:17-Sieg in Wilhelmshöhe und hält als Tabellendritte weiter Kontakt zum Spitzenduo aus Lohfelden und Bad Wildungen. Auch wenn Külte in dieser Saison etwas stärker spielt als in der vergangenen Saison, wäre alles andere als ein klarer SHG-Sieg schon eine große Überraschung. Ganz so leicht wie bei den 30:6 und 24:9-Siegen der vergangenen Spielzeit dürfte es dabei nicht werden. Külte musste sich zuletzt zu Hause dem Nachbarn Reinhardswald in eigener Halle mit sechs Toren geschlagen geben, hat aber mit zwei Punkten und dem vorletzten Tabellenplatz schon jetzt eine bessere Bilanz. Für die SHG wird es in diesem Spiel darum gehen, trotz der klaren Favoritenrolle die Partie genauso konzentriert wie alle anderen Spiele anzugehen. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.